Superstars align for GLORY 8 Tokyo

Glory World Series-news

 
 
 
 
 
 

weeks
-27
-6
days
0
-6
hours
-2
-2
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

 
 

 
 

FEATHERWEIGHT ‘SLAM’ KICKBOXING TOURNAMENT FRIDAY, MAY 3
Kevin Ross, Abdellah Ezbiri, Mosab Amrani, Marcos Vinicius and ROAD TO GLORY Japan winner slated for action

in eight-man, single-elimination tournament Tickets on sale Friday, March 1

 
 

SINGAPORE (Feb. 28, 2013) – GLORY, the world’s new premier kickboxing league, will return to Tokyo, Japan with a one-night, eight-man, single-elimination ‘Slam’ tournament featuring a collection of the brightest stars in the featherweight (65 kilograms/143 pounds) division, at Ariake Coliseum on Friday, May 3.

American superstar Kevin EL PRESIDENTE Ross (37-9, 12 KOs) of Dublin, Calif. will make his highly-anticipated GLORY debut in the tournament field where he will be faced with an assembly of cutthroat competition in three-time French kickboxing champion Abdellah Ezbiri (32-6, 11 KOs) of Morocco via France, world Muay Thai champion Mosab THE JAGUAR Amrani (48-7-4, 14 KOs) of Holland and The Ultimate Fighter: Brazil reality series contestant and KO artist Marcos Vinicius (MMA Record: 20-4-1, 7 KOs) of Curitiba, Brazil.

Joining the first four elite fighters thus far confirmed for the tournament that will award its competitors with a total of $180,000 in prize money, including $100,000 to the winner, will be the victor of the inaugural, eight-man, development series ROAD TO GLORY Japan tournament at Differ Ariake Arena in Tokyo on Sunday, March 10, as well as three additional competitors to be announced soon.

Tickets for GLORY 8 Tokyo on Friday, May 3, beginning at 16:00 at Ariake Coliseum, will be priced from ¥5,000, and will go on sale at 10:00 a.m. JST tomorrow, Friday, March 1, online at Pia, E-Plus and Lawson Ticket.

“With the fighter selection process for the GLORY 8 Tokyo featherweight Slam tournament underway, we are assembling what could very well be the most competitive tournament field in the history of kickboxing’s featherweight division,” said GLORY Sports International Managing Director Marcus Luer. “We are bringing together the best possible group of talent from all parts of the world in order to determine who the reigning king of this division is.

Ross, the 2010 Muay Thai North American Fighter of the Year, is widely recognized as the face of kickboxing in the U.S. During his stellar career, the 32-year-old technician has faced and defeated a host of top-ranked rivals, including decorated Thai champions Malaipet THE DIAMOND Sasiprapa and COKE Chunhawat.

The 25-year-old Ezbiri has made waves both in his native Europe as well as in Japan where he was the winner of another eight-man tournament in 2011 and finished as runner-up after a controversial decision loss in the championship stage of a 67 kilogram/148 pound tournament at the hands of Japanese phenom Yuta Kubo on Jan. 14.

Amrani, a 25-year-old, former intercontinental Muay Thai champion, rose to power after stopping Thai champions Anuwat Kaewsamrit and Bovy Sor Udomson in 2008 and 2009, respectively. Amrani also boasts a victory over Moroccan southpaw phenom Ibrahim Chiahou. His tournament start marks a drop in weight after a stint at 70 kilograms/154 pounds.

Vinicius has gained widespread acclaim for his power since earning ‘KO of the Night’ honors at UFC 147 where he decimated Wagner Campos with a barrage of punches and knee strikes in the third round of their matchup on June 23, 2012. During his stint on The Ultimate Fighter: Brazil, Vinicius trained under legend Wanderlei Silva.

 
 
 
 
About GLORY:
The GLORY World Series is the world’s premier martial arts stand-up fighting league, staging events across the globe and offering up to $1,000,000 in prize money to the winners of 16-man ‘Grand Slam’ tournaments, which are open to only the best fighters in each weight class. The fight series also includes 8-man ‘Slam’ tournaments and events with traditional, single bouts.

 
With television deals spanning every continent, plus a groundbreaking online video streaming system and the world’s largest online martial arts library, GLORY is one of the world’s most widely-broadcast sporting organizations.

 
Owned and operated by Glory Sports International (GSI), the organization has offices in Holland, the UK, Tokyo, Thailand, Malaysia and Singapore. Its personnel includes a diverse mix of award-winning hedge-fund and private equity investors; principals from pioneering sports marketing agency Total Sport Asia; and senior level executives from several leading sports franchises, including WWE, FIFA, Golden Glory, Champions League and It’s Showtime.
 
 
Source:  
Glory World Series
Mike Afromowitz
Website: Glory World Series / No:37
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Happy Birthday Wilfried Sauerland!

Sauerland Event GmbH

 
 
 
 
 
 
 


 
Pressemitteilung (28.02.2013)

Bei einem Menschen, der am 29. Februar seinen Geburtstag feiert, kann man eigentlich nur alle vier Jahre gratulieren. Doch was ist, wenn ein Geburtstag nicht in einem Schaltjahr stattfindet? Einer, der das wissen muss, ist Wilfried Sauerland. Er wird in diesem Jahr 73. Seiner Freude tut das Rätselraten über den richtigen Gratulationstermin allerdings keinen Abbruch. Im Gegenteil: Der 1940 in Wuppertal geborene Sauerland feiert seinen Ehrentag mit seiner Frau Jochi auch gerne zweimal. „Gratuliert wird von den meisten Menschen am 1. März. Aber die ersten Anrufe gab es auch in diesem Jahr bereits am 28. Februar“, erzählt Sauerland, dessen Erfolgsgeschichte als Box-Manager vor 35 Jahren begann.

Schon als kleiner Junge, seit ihn sein Vater mit zu den Kämpfen von Heinz Neuhaus in die Westfalenhalle nach Dortmund genommen hatte, interessierte er sich für den Faustkampf. Doch dann passierte das Unglaubliche: Wilfried Sauerland, der sich eigentlich in Afrika mit dem Verkauf von Getränkeabfüllanlagen beschäftigte, wurde von einem Politiker aus Sambia gebeten, sich mit seinen internationalen Beziehungen um den Boxer Lottie Mwale zu kümmern. Und so kam es, dass er am 30. September 1978 in Lusaka, der Hauptstadt des Landes, erstmals als Boxveranstalter in Erscheinung trat und einen Kampfabend mit Mwale organisierte.

Jetzt war Sauerland, der während dieser Zeit in London lebte und Firmenbüros in Johannesburg, Lusaka, Harare, Nairobi, Lagos und Cotonou unterhielt, auf einmal mittendrin im Boxgeschäft. Schon zwei Jahre später folgte die Deutschland-Premiere mit einer Veranstaltung im Kölner Sartorysaal. Vor 600 Zuschauern knockte sein Kämpfer Chisanda Mutti den deutschen Halbschwergewichtler Uwe Meinicke in der dritten Runde aus. Doch mit den starken Kämpfern aus Afrika, zu denen auch Lottie Mwale und wenig später John Mugabi (wurde 1989 WBC-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht) aus Uganda gehörten, ließen sich in Deutschland keine großen Hallen füllen.

Lokalmatadoren mussten her. Und mit dem späteren Leichtgewichts-Europameister und WAA-Super-Federgewichts-Titelträger René Weller und dem Korbacher Manfred Jassmann fand Wilfried Sauerland endlich zwei deutsche Boxer, die das Interesse des Publikums hierzulande weckten. Die Rocchigiani-Brüder Ralf und Graciano (Zweitgenannter brachte es unter Sauerland-Regie 1988 erstmals zum IBF-Titel im Super-Mittelgewicht), sollten wenig später folgen. Doch das war nur die Vorstufe zum ganz großen Box-Boom, der in den 90er Jahren mit der Ära von Halbschwergewichtler Henry Maske folgte.

Es war sozusagen der Beginn einer neuen Zeitrechnung im Profiboxen. Die Kämpfe von „Gentleman“ Henry Maske (von März 1993 bis November 1996 IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht) und Schwergewichtler Axel Schulz bescherten dem damaligen TV-Partner RTL Rekordeinschaltquoten, so dass die eigentliche Erfolgsstory von Sauerland im Boxsport erst so richtig begann. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte den Geschäftsmann das Engagement im Faustkampf nur Geld gekostet. Jetzt war es an der Zeit, als Manager mit vollen Hallen und zuverlässigen Partnern die Verluste aus den Vorjahren auszugleichen.

Boxen wurde nach der Wiedervereinigung Deutschlands zum Medienereignis. Dies änderte sich auch nach dem Abschied von Maske und Schulz aus dem aktiven Boxsport nicht. Später war es vor allem Sven Ottke, der die Massen hierzulande mobilisierte und regelmäßig für volle Hallen sorgte. Insgesamt bestritt der von Ulli Wegner trainierte Super-Mittelgewichtler 22 WM-Kämpfe, die er durchweg gewann, bevor er seine Karriere im März 2004 in der Magdeburger Bördelandhalle live in der ARD beendete. „Das Phantom“ heimste während seiner Laufbahn gleich zwei WM-Gürtel ein: den der IBF und dazu später den der WBA.

Auch Markus Beyer sollte als früherer WBC-Titelträger im Super-Mittelgewicht nicht vergessen werden. Dann kamen die Erfolge mit Arthur Abraham, der gleich zehnmal den IBF-Gürtel im Mittelgewicht verteidigte und inzwischen im Limit bis 76,203 Kilogramm den WBO-Titel (nächste Titelverteidigung am 23. März in Magdeburg) innehat. Den 2,13 Meter großen Nikolai Valuev, der heute in der Politik zu Hause ist, machte Sauerland zwischenzeitlich (von 2005 bis 2007 und 2008 bis 2009) zum größten und schwersten Weltmeister aller Zeiten. Ihm folgte mit Alexander Povetkin (seit August 2011) ein weiterer WBA-Weltmeister in der Königsklasse.

Mit Marco Huck (WBO, Cruisergewicht), Yoan Pablo Hernandez (IBF, Cruisergewicht), Mikkel Kessler (WBA, Super-Mittelgewicht) und Weltergewichtlerin Cecilia Braekhus (WBC, WBA und WBO) stehen aktuell vier weitere Weltmeister in Diensten des Sauerland-Teams. Hinzu kommen mit Jürgen Brähmer und Kubrat Pulev zwei aktuelle Europameister. Damit kann der Veranstalter, bei dem inzwischen verstärkt Sauerlands Söhne Kalle und Nisse das Zepter in die Hand genommen haben, positiv in die Zukunft schauen. „Mein Vater hat es uns leicht gemacht, ins Unternehmen hinein zu wachsen. Trotzdem ist er noch immer mit vollem Herzen dabei. Obwohl ich mit meinem Bruder auch eigene Ideen habe, hilft uns seine unglaubliche Erfahrung enorm“, sagt Kalle Sauerland.

Das sieht auch Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness so. „Ich schätze Herrn Sauerland als analysestarken Box-Experten und insbesondere als visionären Geschäftsmann. Er hat eine gute Wahrnehmung und Beurteilung für Vorgänge und Entwicklungen. Darüber hinaus ist er zusammen mit seiner Frau sehr hilfsbereit“, so Ness. Geschäftsführer-Kollege Chris Meyer, am 1. März übrigens auf den Tag genau seit 16 Jahren an der Seite von Wilfried Sauerland tätig, ergänzt: „Er ist für seine Loyalität gegenüber dem eigenen Team bekannt.“ Dass Sauerland im Jahr 2010 als zweiter Deutscher nach Max Schmeling in die Hall of Fame des Boxens aufgenommen wurde, war für Meyer die logische Folge der erfolgreichen Arbeit. „Herr Sauerland hat sich die Aufnahme in die Ruhmeshalle des Boxens redlich verdient!

 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

5th Amateur – Pro/AM World Championships 2013

Amateur PRO/AM Muay Thai - World Muay Thai Championship

 
 

weeks
-28
-2
days
0
-5
hours
0
-2
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

TUESDAY 12.03.2013 TO FRIDAY 22.03.2013  Thailand
THAILAND / BANGKOK
 
 
Eventmaker:  Department of Physical Education Ministery of Tourism and Sport
 
Eventplace:    National Stadium Bangkok
[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Rama 1 Road 154, 19330 Bangkok, Thailand  Thailand[mappress mapid=“36″][/wpspoiler]
 
 
For more information download the files:
Part 1/2  Part 2/2
 


 
 
 
 
Source:  Departmentof Physical Education  K.M.A Kru Master
Grandmaster Chinawut Sirisompan
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

FOUR-TIME WORLD CHAMP STEPHEN WAKELING TO BATTLE KO ARTIST EDDIE ‘SHOWTIME’ WALKER AT STAR-STUDDED GLORY 5 LONDON KICKBOXING EVENT MARCH 23

Glory World Series-news

 
 

weeks
-28
-2
days
0
-5
hours
-2
-2
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

23.03.2013 SATURDAY  England
ENGLAND / LONDON
 
 


 
 
SINGAPORE (Feb. 26, 2013)

Four-time world champion Stephen Wakeling (36-4, 14 KO’s) of Kent, England will square off with fast-rising KO artist Eddie SHOWTIME Walker (11-2-1, 9 KOs) of Atlanta, Ga. in a middleweight (85 kilograms/187 pounds) contest at the star-studded GLORY 5London kickboxing event at ExCel Arena in London, England on Saturday, March 23, Glory Sports International announced today.

The 29-year-old Wakeling, renowned for his excellent conditioning and tendency to inflict heavy punishment on opponents, has faced and defeated a host of top-ranked rival superstars, including Thailand’s famed world champion Jaowchalam Chatjanokgym and Australian powerhouse Wayne JOHN Parr. On July 7, 2012, Wakeling fought pound-for-pound sensation Artem Levin to a draw in a spectacular, five-round bout in England.

Wakeling comes from a high pedigree of fighting stock. His father Mark was a successful fighter in his own right and had a career which culminated with a fight in Thailand’s prestigious annual King’s Cup tournament in 1998. Wakeling’s brother, Mike, is a European champion.

Walker, experienced a career breakthrough last year when he scored a shocking, upset KO of WBC interim Muay Thai champion Joe STITCH EM UP Schilling after Schilling had put Walker down twice early in the fight in Las Vegas, Nev.

The come-from-behind victory earned Walker a spot in the ROAD TO GLORY USA inaugural, middleweight development series tournament in Los Angeles, Calif. on Feb. 9. There, Walker finished as runner-up after scoring a second round (1:26) KO on Edgar Del Fierro and a second round (2:13) TKO on Povey van Wyk in the quarterfinal and semifinal stages of the tournament, respectively.

Walker is known for possessing frightening power in both hands and, with 9 of his 11 professional wins by way of stoppage inside the distance, he has an incredible 81 percent finish rate. Walker trains under Manu N’toh, a renowned instructor who also counts UFC middleweight Brian Stann among his students, and posted a 7-0 amateur record before turning professional in 2010.

In the highly-anticipated heavyweight main event, decorated, all-time great Remy Bonjasky (77-15, 40 KO’s) of The Netherlands will take on ferocious, surging superstar Tyrone Spong (68-6-1 42 KO’s) of Boca Raton, Fla. via The Netherlands.

 
 
About GLORY:
The GLORY World Series is the world’s premier martial arts stand-up fighting league, staging events across the globe and offering up to $1,000,000 in prize money to the winners of 16-man ‘Grand Slam’ tournaments, which are open to only the best fighters in each weight class. The fight series also includes 8-man ‘Slam’ tournaments and events with traditional, single bouts.

 
With television deals spanning every continent, plus a groundbreaking online video streaming system and the world’s largest online martial arts library, GLORY is one of the world’s most widely-broadcast sporting organizations.

 
Owned and operated by Glory Sports International (GSI), the organization has offices in Holland, the UK, Tokyo, Thailand, Malaysia and Singapore. Its personnel includes a diverse mix of award-winning hedge-fund and private equity investors; principals from pioneering sports marketing agency Total Sport Asia; and senior level executives from several leading sports franchises, including WWE, FIFA, Golden Glory, Champions League and It’s Showtime.
 
 
Source:  Glory World Series
Glory World Series
Mike Afromowitz
Website: Glory World Series No:37
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Fight Against Cancer

Fight Against Cancer

 
 
ALL MONEY FROM THIS EVENT GOES TO CANCER RESEARCH AND TO A FOUNDATION, THAT WORKS WITH CHILDREN, WHO HAVE CANCER.
 
 

weeks
-27
-7
days
0
-5
hours
0
-6
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

28.04.2013 SUNDAY  The Netherlands
THE NETHERLANDS / HOLLAND / HEERLEN
 
 

Eventmaker:  Bushido Fighting Team  (No.264)  Wim Grond

Eventplace:   Sportcentrum Ben Mesters

[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Terweijerweg 29,6413PD Heerlen, The Netherlands  The Netherlands[mappress mapid=“35″][/wpspoiler]
 
 


 
 
ALL MONEY FROM THIS EVENT GOES TO CANCER RESEARCH AND TO A FOUNDATION, THAT WORKS WITH CHILDREN, WHO HAVE CANCER.
 
 
START 11 o´clock
END    19 o´clock
 
You buy one ticket about 25 Euro and train 1 hour with each fighter. Total 5 hour with starts in fightsport.
 
• Andy Souwer „SOUWER POWER“
• Hesdy Gerges „FIGHTERHEART“
• Marco Pique „THE SNIPER“
• Warren Stevelmans
• Clyde Petres
 
Viewer pay 1 Euro entry.
 
REGISTRATION send a mail to Wim Grond jay01@home.nl
 
 
Source:  Bushido Fighting Team
Bushido Fighting Team  (No.264)
Wim Grond
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

EC-Boss Ceylan: Hoffentlich ist Hernandez bald wieder gesund!

EC BOXING

 
 
 
 
 
 


 
 
HAMBURG, Germany (25.02.2013)

Steigt der WM-Kampf von Cruisergewichtler Alexander Alekseev gegen Titelverteidiger Yoan Pablo Hernandez aus dem Sauerlanstall in Galaţi? Nach seinem überzeugenden Punktsieg im Eliminator-Fight vor 7000 Zuschauern gegen den Amerikaner Garrett Wilson ist man in Rumänien ganz heiß darauf, die EC-Boxer bald wieder zu Gast zu haben.

Boss Erol Ceylan: „Der Bürgermeister hat nach der Veranstaltung sofort wieder eine Einladung für uns ausgesprochen. Da in Galaţi alles optimal gelaufen ist, wir hervorragend unterstützt wurden und zudem Lokalmatador Christian Hammer einen großen Fight gemacht hat, ist ein baldiger EC-Kampftag dort tatsächlich wieder möglich“.

Die IBF-Bosse haben sich auch bereits bei Ceylan gemeldet: „Am 15. April werden Sauerland Event und wir aufgefordert, uns über die Austragungsmodalitäten des WM-Kampfes innerhalb eines Monats zu einigen. Klappt das nicht, geht’s in die Versteigerung“.

Bleibt die große Frage: Wann ist Hernandez nach seinem Handbruch wieder fit? Kann er seinen Titel überhaupt fristgerecht verteidigen?

Ceylan: „Ich bin sicher, wir werden mit Kalle Sauerland eine Einigung finden, die beiden Seiten gerecht wird. Auf jeden Fall wünschen wir Yoan eine gute und schnelle Genesung, denn dieses Duell dürfte bei den deutschen Box-Fans mindestens so gut ankommen wie der Kampf Brähmer gegen Gutknecht Anfang Februar“.

Schwergewichts-Europameister Christian Hammer hat nach seinem großen Sieg über Olek Mazikin in Galaţi jetzt freie Gegner-Auswahl.

Ceylan: „Uns sind auch schon verschiedene Angebote gemacht worden“. Hammer selbst würde aber gern gegen Timo Hoffmann, Steffen Kretschmann oder Taras Bidenko in den Ring steigen. Mit Bidenko hat er übrigens noch eine Rechnung aus dem Dezember 2010 offen. Damals musste sich der 25-jährige Hammer in Schwerin dem Ukrainer über 6 Runden ganz knapp geschlagen geben (57:57, 56:58, 56:58)..

Noch ein kleiner Nachtrag zum Galaţi-Kampfabend: Leichtgewichtlerin Natali Smirnova (Samara/Russland) aus dem EC-Stall gewann ihr Profidebut gegen Polina Pencheva aus Bulgarien (4-10-1) über vier Runden klar nach Punkten.

 
 
 
 
Quelle:  EC-Boxing  Evil Fight Night
EC-Boxing – Evil Fight Night / No: 36
Erol Ceylan 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Quartierwechsel: Abraham geht an die Ostsee!

Arthur Abraham vs. Robert Stieglitz

 
 

weeks
-28
-2
days
0
-5
hours
-2
-3
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

23.03.2013 SATURDAY  Germany
GERMANY / DEUTSCHLAND / MAGEDBURG
 
 

Arthur
Abraham
Germany  Germany

versus

Robert
Stieglitz
Germany  

WBO Worldchampionship – Super Middleweight
12×3 minutes

 
 

Pressemitteilung (25.02.2013)

Die Vorbereitung von WBO-Weltmeister Arthur Abraham (36-3, 28 K.o.´s) nimmt weiter an Fahrt auf! Am 23. März muss der Super-Mittelgewichtler in Magdeburg zur Titelverteidigung gegen Robert Stieglitz (43-3, 24 K.o.´s) antreten. Nachdem der Champion zunächst in Berlin an seiner Form gefeilt hatte, arbeitete er in der letzten Woche im Trainingslager in Kienbaum weiter an seinen Fertigkeiten – und das, obwohl am 20. Februar sein 33. Geburtstag anstand. Heute reiste der Schützling von Coach Ulli Wegner weiter nach Zinnowitz auf der Insel Usedom. Hier will er sich den letzten Feinschliff für die nächste Titelverteidigung holen.

Abraham erwartet in der Magdeburger span GETEC-Arena einen Stieglitz in Top-Form. „Es geht für mich in erster Linie darum, den Titel zu verteidigen. Ob durch K.o. oder nach Punkten – das spielt keine Rolle. Mir ist klar, dass Robert bei seinem Heimspiel alles versuchen wird, um zu gewinnen“, so der amtierende WBO-Champion. Während der aktuellen Sparringsphase legt sich der Weltmeister deshalb kräftig ins Zeug.

Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering: „Wir haben für Arthur extra ein paar Sparringspartner geholt, die dem Stil von Stieglitz sehr nahe kommen. Mit diesen kann er sich sehr speziell auf den Kampf einstellen.

Zur perfekten Form soll zudem die frische Ostseeluft auf der Insel Usedom beitragen. „Im Hotel gibt man sich sehr viel Mühe mit uns. Darüber hinaus haben wir hier gute Trainingsbedingungen. Die salzige Ostseeluft macht trotz der kalten Temperaturen die Atemwege frei“, so Abraham. Außerdem soll bis zur Abreise für den Stieglitz-Kampf die Vorbereitung absoluten Vorrang haben.

Der WBO-Weltmeister kündigt an: „Es gibt nur noch ganz wenige Termine bis zum Kampf. Das hat Trainer Ulli Wegner so mit mir besprochen. Denn mir ist klar, dass ich mit dem Kopf bei der Sache sein muss. Das wird man am 23. März sehen!

 
 
 
Quelle:  
Sauerland Event GmbH
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Alekseev, Hammer, Gevor – so macht Boxen Spaß

ECBoxing - News

 
 
22.02.2013 FRIDAY  Romania
ROMANIA / ROMÄNIEN / GALAŢI
 

weeks
-28
-6
days
0
-6
hours
-2
-3
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

 

7

Christian
Hammer
12-3-0 (8)
Romania  Romania
win

versus

Oleksiy
Mazikin
18-8-2 (4)
Ukraine  Ukraine
lose

Heavyweight
12×3 minute
Europe WBO title EU Europe

 
 


 
 

HAMBURG, Germany (24.02.2013)
Das Lob war millionenfach zu hören. „Hier ist gute Qualität geboten worden“, so das Fazit von Eurosport-Kommentator Werner Kastor während der Live-Übertragung des EC-Kampftages im rumänischen Galaţi, „deshalb wollen wir auch dabei sein, wenn Christian Hammer wieder hier in Galaţi boxt“.

Die Leistung von WBO-Europameister Christian Hammer gegen den Ukrainer Olek Mazikin war wirklich hammerstark. In dem sehr schnellen Schwergewichts-Duell erkämpfte sich Herausfordrer Mazikin (39) anfangs zwar Vorteile, konnte aber ab Runde 4 das Tempo des erst 25-jährigen Hammer nicht mehr mitgehen. Nach sechs Runden hatte der Ukrainer „die Schnauze voll“, gab den EM-Fight auf. Klar, dass Sieger Hamnmer bei seinem „Heimspiel“ von den rumänischen Box-Fans frenetisch gefeiert wurde.

Boxen aus dem Lehrbuch zeigte Cruisergewichtler Alexander Alekseev, er sich mit einem haushohen Punktsieg über den bärenstarken Amerikaner Garrett Wilson das Recht erkämpfte, jetzt IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez aus dem Sauerlandstall herausfordern zu dürfen. Alekseev, der wieder von Meistertrainer Fritz Sdunek gecoacht wurde, ließ Wilson bei seinen überfallartigen Angriffen immer wieder ins Leere laufen, punktete mit seiner starken rechten Führhand, war jederzeit Chef im Ring.

Total cool präsentierte sich Cruisergewichtler Noel Gevor bei seinem Blitzsieg über den Slowaken Slavormir Selicky. Nach dem Motto „jeder Schlag ein Treffer“ legte er seinen Kontrahenten schon nach einer Minute auf den Rücken. Selicky stellte sich zwar noch einmal zum Kampf, aber nach einer blitzschnellen Trefferserie Gevors wackelte er schon wieder, Ringrichter Holger Wiemann brach den Kampf ab. Gevors 6. Sieg in Folge, der 4. vorzeitige. Von diesem jungen Burschen werden wir sicher noch viel Gutes hören und sehen – wenn er sich denn auf seinen (Box)beruf konzentriert.

Feuriger Auftakt der TV-Übertragung mit dem Schwergewichts-Duell Manuel Charr gegen Yakub Saglam. Der Schützling von Detlef Loritz zeigte keinen Respekt vor dem Kölner, marschierte mutig nach vorn, landete gute Treffer. Charr blieb konzentriert, feuerte zurück. Das überrachende Ende schon nach der zweiten Runde. Saglam gab verletzt auf – die linke Schulter. Konmentar Kastor: „Ich hoffe, die Börse entschädigt Saglam für seinen guten Kampf“.

Die hübsche Klara Svensson ging im Kampf um den WBC-Silver-Belt mit Kremena Petkova aus Bulgarien über die volle 10-Runden-Distanz, fuhr dabei einen klaren Punktsieg ein.

Cruisergewichtler Giulian Ilie ließ vor seinen rumänischen Landsleuten nichts anbrennen, besiegte den Ungarn Peter Erdos über acht Runden nach Punkten.

Voll zufrieden mit dem Rumänien-Ausflug EC-Boss Erol Ceylan Hier stimmte einfach alles. Die Organisation klappte hervorragend, wir haben tolles Boxen gesehen, die Zuschauer waren begeistert. Ich denke, wir werden in absehbarer Zeit wieder nach Galaţi kommen“.

 
 
 
Quelle:  EC-Boxing  Evil Fight Night
EC-Boxing – Evil Fight Night / No: 36
Erol Ceylan 
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Ultimate Takedown UTD5

Ultimate Takedown UTD5

 
 

weeks
-27
-6
days
0
-6
hours
0
-3
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

04.05.2013 SATURDAY
Belgium  BELGIUM / BELGIEN / HERSTAL
 
 

Eventmaker:  Ultimate Takedown  No. 21  Angelo Dicara / Jerry Thsiabuila

Eventplace:   Hall Omnisports de la Préalle
[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]  Rue Emile Muraille 158, 4040 Herstal, Belgium  Belgium[mappress mapid=“34″][/wpspoiler]


 
 

Matchmaking UTD5

(updated 20.05.2013)

MATCH red corner blue corner FIGHT SYSTEM / WEIGHT
DISTANCE / FIGHT CLASS

WEIGH IN

1

Deathtrow

Nikaev Chamil

win

versus
submission
Shocx

Lukasz Gontarczuk

lose

MMA / -75KG
2x5minute / B
Red Corner  74,8
Blue Corner  74,9

2

JB Boxe

Stéphane Theys

lose

versus
by point
Iron Gym

Kendal Karakut

win

K-1 / -75KG
5x2minute / B
Red Corner  72,8
Blue Corner  74,6

3

Team Maron

Salamou Dzhamalkhanov

win

versus
by point
Mike’s Gym

Ferhat Gumrukcuoglu

lose

K-1 / -75KG
5x2minute / B
Red Corner  75,5
Blue Corner  75,4

4

Worldfighting

Alexandra Voets

lose

versus
by point
Shocx

Pinson Kelig

win

K-1 / -55KG
5x2minute / B
FEMALE
Red Corner  54,2
Blue Corner  56,5

5

Snake Team

Gilles
Saraf

lose

versus
submission
Gorilla MMA

Anderson
Rodrigues

win

MMA / -78KG
2x5minute / B
Red Corner  79,4
Blue Corner  77,8

6

Valon Team

Araik Sargsian

lose

versus
TKO
Mike’s Gym

Massaro Glunder

win

K-1 / -70KG
5x2minute / B
Red Corner  71,9
Blue Corner  68,8

7

Kleber JJ Team

Larissa
Costa

lose

versus
submission
Perfect Team

Fran
Vanderstukken

win

MMA / -60KG
2x5minute / B
FEMALE
Red Corner  58,9
Blue Corner  58,7

8

Snake Team

Mohamed Kameche

win

versus
submission
Gorilla MMA

Patrice Wagemans

lose

MMA / -83KG
2x5minute / B
Red Corner  83,2
Blue Corner  82,5

9

Worldfighting

Polizzi
Giovanni

draw

versus
Friend´s Gym

Mohamed
Bouzagou

draw

K-1 / -70KG
3x3minute / A
Red Corner  69,9
Blue Corner  68,7

10

Team Lumpini

Julien Piednoir

win

versus
TKO
Gorilla MMA

Kurt Verschueren

lose

MMA / -83KG
3x5minute / A
Red Corner  83,7
Blue Corner  83,9

11

Golden Glory / Friend’s Gym

Matewa
Alka

win

versus
give up
Bulls Gym

Cédric de
Keirsmaeker

lose

K-1 / -77KG
3x3minute / A
Red Corner  77,0
Blue Corner  76,7

12

Team Meguro Roquetes

Karla Benitez

win

versus
by point
Kleber JJ Team

Rute Frias

lose

MMA / -56KG
3x5minute / A
FEMALE
Red Corner  55,9
Blue Corner  55,8

 
 
 
 
Source:  Ultimate Takedown
Ultimate Takedown
Angelo Dicara / Jerry Thsiabuila
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Boxfieber in Galati! Morgen kommt der „alte Fritz“

ECBoxing - News

 
 
22.02.2013 FRIDAY  Romania
ROMANIA / ROMÄNIEN / GALAŢI
 

weeks
-28
-6
days
0
-6
hours
-2
-3
minutes
-4
-4
seconds
-5
0

 

7

Christian
Hammer
12-3-0 (8)
Romania  Romania

versus

Oleksiy
Mazikin
18-8-2 (4)
Ukraine  Ukraine

Heavyweight
12×3 minute
Europe WBO title EU Europe

 
 


 
 

GALAŢI, Rumania (18.02.2013)
Warten auf den „alten Fritz“! Weil er wegen eines Magen-Darm-Problems die Reise nach Rumänien letzten Samstag nicht antreten konnte, hofft das Hamburger EC-Team jetzt darauf, dass Fritz Sdunek morgen (Mittwoch) in Galati „aufschlagen“ wird. Ganz wichtig, denn der Star-Trainer soll/wird wieder bei Ex-Europameister Alexander Alekseev in der Ecke stehen, wenn er zum IBF-Eliminator-Fight gegen den Ami Garrett Wilson antritt. Dem Sieger winkt ein Titelkampf gegen Cruisergewichts-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez aus dem Sauerland-Stall.

Zweite Sorge von EC-Chef Erol Ceylan: Cruisergewichtler Noel Gevor kämpft zurzeit noch mit einer leichten Erkältung: „Aber ich denke und hoffe, am Freitag merkt er davon nichts mehr“. Wäre schon wichtig, denn der Stiefsohn von Ex-Europameister Khoren Gevor bekommt in seinem sechsten Profikampf (5 Siege) mit dem Slowaken Slavomir Selicky (18 / 10/ 1) doch einen ganz schön harten Brocken vorgesetzt

Ganz andere Sorgen haben Alekseev-Gegner Wilson und sein Trainer Rodney Rice. Auf dem Flug von Philadelphia nach Bukarest ging ihr Gepäck verloren. Doch diess Problem löste Macher Ceylan ganz schnell, er steckte die Gäste aus den USA einfach in neue EC-Klamotten.

Boxfieber in Galati! Die Kleinstadt ist vollgepflastert mit Werbung. Die TV-Sender Pro-TV und Sport.ro senden alle Stunde Vorberichte. Im Rundfunk wird der Kampfabend, den Eurosport übrigens schon ab 20.30 Uhr live überträgt, rund um die Uhr beworben.

Ceylan: „Unsere Partner hier rechnen am Freitag mit einer ausverkauften Halle“. Dann müssten also rund 10. 000 Box-Fans kommen.

 
 
 
Quelle:  EC-Boxing  Evil Fight Night
EC-Boxing – Evil Fight Night / No: 36
Erol Ceylan 
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on