Alekseev, Hammer, Gevor – so macht Boxen Spaß

 
 
22.02.2013 FRIDAY  Romania
ROMANIA / ROMÄNIEN / GALAŢI
 

weeks
-33
-5
days
0
-4
hours
-2
-3
minutes
-2
-7
seconds
-1
-7

 

7

Christian
Hammer
12-3-0 (8)
Romania  Romania
win

versus

Oleksiy
Mazikin
18-8-2 (4)
Ukraine  Ukraine
lose

Heavyweight
12×3 minute
Europe WBO title EU Europe

 
 


 
 

HAMBURG, Germany (24.02.2013)
Das Lob war millionenfach zu hören. „Hier ist gute Qualität geboten worden“, so das Fazit von Eurosport-Kommentator Werner Kastor während der Live-Übertragung des EC-Kampftages im rumänischen Galaţi, „deshalb wollen wir auch dabei sein, wenn Christian Hammer wieder hier in Galaţi boxt“.

Die Leistung von WBO-Europameister Christian Hammer gegen den Ukrainer Olek Mazikin war wirklich hammerstark. In dem sehr schnellen Schwergewichts-Duell erkämpfte sich Herausfordrer Mazikin (39) anfangs zwar Vorteile, konnte aber ab Runde 4 das Tempo des erst 25-jährigen Hammer nicht mehr mitgehen. Nach sechs Runden hatte der Ukrainer „die Schnauze voll“, gab den EM-Fight auf. Klar, dass Sieger Hamnmer bei seinem „Heimspiel“ von den rumänischen Box-Fans frenetisch gefeiert wurde.

Boxen aus dem Lehrbuch zeigte Cruisergewichtler Alexander Alekseev, er sich mit einem haushohen Punktsieg über den bärenstarken Amerikaner Garrett Wilson das Recht erkämpfte, jetzt IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez aus dem Sauerlandstall herausfordern zu dürfen. Alekseev, der wieder von Meistertrainer Fritz Sdunek gecoacht wurde, ließ Wilson bei seinen überfallartigen Angriffen immer wieder ins Leere laufen, punktete mit seiner starken rechten Führhand, war jederzeit Chef im Ring.

Total cool präsentierte sich Cruisergewichtler Noel Gevor bei seinem Blitzsieg über den Slowaken Slavormir Selicky. Nach dem Motto „jeder Schlag ein Treffer“ legte er seinen Kontrahenten schon nach einer Minute auf den Rücken. Selicky stellte sich zwar noch einmal zum Kampf, aber nach einer blitzschnellen Trefferserie Gevors wackelte er schon wieder, Ringrichter Holger Wiemann brach den Kampf ab. Gevors 6. Sieg in Folge, der 4. vorzeitige. Von diesem jungen Burschen werden wir sicher noch viel Gutes hören und sehen – wenn er sich denn auf seinen (Box)beruf konzentriert.

Feuriger Auftakt der TV-Übertragung mit dem Schwergewichts-Duell Manuel Charr gegen Yakub Saglam. Der Schützling von Detlef Loritz zeigte keinen Respekt vor dem Kölner, marschierte mutig nach vorn, landete gute Treffer. Charr blieb konzentriert, feuerte zurück. Das überrachende Ende schon nach der zweiten Runde. Saglam gab verletzt auf – die linke Schulter. Konmentar Kastor: „Ich hoffe, die Börse entschädigt Saglam für seinen guten Kampf“.

Die hübsche Klara Svensson ging im Kampf um den WBC-Silver-Belt mit Kremena Petkova aus Bulgarien über die volle 10-Runden-Distanz, fuhr dabei einen klaren Punktsieg ein.

Cruisergewichtler Giulian Ilie ließ vor seinen rumänischen Landsleuten nichts anbrennen, besiegte den Ungarn Peter Erdos über acht Runden nach Punkten.

Voll zufrieden mit dem Rumänien-Ausflug EC-Boss Erol Ceylan Hier stimmte einfach alles. Die Organisation klappte hervorragend, wir haben tolles Boxen gesehen, die Zuschauer waren begeistert. Ich denke, wir werden in absehbarer Zeit wieder nach Galaţi kommen“.

 
 
 
Quelle:  EC-Boxing  Evil Fight Night
EC-Boxing – Evil Fight Night / No: 36
Erol Ceylan 
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.