Marco Huck vs. Ola Afolabi III

 
 
 
 
 
 
 
 


 

Pressemitteilung (20.04.2013)

Die Entscheidung ist gefallen!

Sauerland Event erhält das Austragungsrecht für den Kampf Marco Huck vs. Ola Afolabi III.

Ursprünglich hatte Don King den Fight um die WBO-WM im Cruisergewicht am 26. Februar mit einem Gebot von 1,5 Millionen US-Dollar ersteigert. Doch da es der 81-jährige Promoter mit der Starkstromfrisur innerhalb einer gesetzten Frist nicht geschafft hatte, wesentliche Schritte zu unternehmen, dieses Aufeinandertreffen auszutragen und nicht den nötigen finanzstarken TV-Partner dafür fand, kommt jetzt nach einem Beschluss des Weltverbandes WBO das Sauerland-Team zum Zug, das mit 914.000 US-Dollar im Februar bei der Purse Bid die zweithöchste Summe geboten hatte.

Wir haben immer gesagt, dass das Gebot aus den USA auf tönernen Füßen stand. Es war ein Fantasiegebot, ein Wunschtraum. Nachdem dies nun auch für alle klar ist, können wir endlich loslegen“, erklärt Sauerland Event -Geschäftsführer Chris Meyer. „Wir hatten ja gerade erst den Vertrag mit WBO-Weltmeister Marco Huck verlängert. In den nächsten Tagen werden wir uns jetzt mit Tom Loeffler von K2 Promotions, der die Interessen von Interims-Champion Ola Afolabi vertritt, über das Veranstaltungsdatum und den Austragungsort verständigen.

Huck vs. Afolabi III soll noch vor der Sommerpause über die Bühne gehen.

 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.