Öffentliches Pressetraining – Wegner: „Der Titel bleibt in Berlin!“

 
 

weeks
-31
-6
days
0
-3
hours
-2
0
minutes
-1
-9
seconds
0
-5

08.06.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / BERLIN
 
 

England  England

Ola Afolabi III

versus
Germany  Germany

Marco Huck

 
 


 
 

Pressemitteilung 04.06.2013

Eine Cruisergewichts-Weltmeisterschaft sowie zwei Intercontinental Meisterschaften – am Samstag wird in der Berliner Max-Schmeling-Halle (live ab 22.15 Uhr in der ARD) wieder Boxen der Extraklasse geboten! Im Fokus steht dabei das erneute Aufeinandertreffen zwischen WBO-Champion Marco Huck (35-2-1, 25 K.o.´s) und seinem Herausforderer Ola Afolabi (19-2-4, 9 K.o.´s). Desweiteren will Robert Woge (11-0, 10 K.o.´s) erstmalig seinen IBF-Intercontinental-Gürtel gegen den ungeschlagenen Polen Dariusz Sek (19-0-1, 7 K.o.´s) verteidigen. Und Eduard Gutknecht (24-2, 9 K.o.´s) boxt gegen Richard Vidal (14-3-1, 7 K.o.´s) aus Uruguay um die vakante WBA-Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht.

Am Dienstag fand im Max-Schmeling-Gym das erste Aufeinandertreffen von Huck und Afolabi in der Wettkampfwoche statt. Zunächst zeigte der Interims-Titelträger des Weltverbandes aus Puerto Rico bei ein paar lockeren Einlagen an den Pratzen von Trainer Fritz Sdunek und mit dem Sprungseil sein Können. Am 8. Juni wird im Ring aber ernst gemacht, wie der 33-jährige Brite verspricht:

Herr Sdunek hat mich in die Form meines Lebens gebracht. Bisher war ich entweder körperlich gut drauf, aber nicht mit dem Kopf dabei. Ein anderes Mal war ich mental voll auf der Höhe, aber meine Ausdauerwerte waren nicht die besten. Jetzt stimmt das Gesamtpaket!“

Sdunek ist sich ebenfalls sicher, dass diesmal die Hand seines Schützlings nach dem Kampf vom Ringrichter in die Höhe gestreckt wird. „Ola hat bei mir gelernt, was Disziplin heißt. Das wird den Ausschlag im dritten Duell gegen Huck geben“, so der 66-jährige Boxlehrer.

Danach bestieg der Weltmeister den Ring. Und scheinbar wollte er bereits beim Pressetraining ernst machen. Die knallharten und explosiven Kombinationen, die er in die Tatzen von Ulli Wegner abfeuerte, kamen schon einer Kampfansage an Afolabi gleich. „Wenn es auf ihn so wirkte – gut. Die richtig harten Kombinationen wird Afolabi am Samstag im Ring zu spüren bekommen!“, bestätigte der 28-Jährige nach der Einheit mit dem zehnfachen Boxtrainer des Jahres.

Coach Wegner ist überzeugt: „Der Titel bleibt in Berlin!

Auch die Halbschwergewichtler Robert Woge und Eduard Gutknecht zeigten in der Nähe des Olympiastadions, dass Sie bereit für ihre Titelkämpfe am Samstag sind.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.