Tschüß, Ina! – Lokalmatadorin Ina Menzer verlässt nach einem grandiosen Kampf als Dreifach – Weltmeisterin den Ring

 
 

weeks
-30
-8
days
0
-5
hours
-1
-7
minutes
-2
0
seconds
-1
-7

24.08.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / MÖNCHENGLADBACH
 
 

Kampf / fight 8

Germany  Italy

Ina
Menzer
30-1-0(10)

win

versus
by point
Germany  Germany

Goda
Dailyddaite
8-0-0(2)

lose

Boxing
World  WBF , WIBA , WIBF
Superworldchampionship  
Featherweight
-56,7KG
10×3 minute

 



 
 

Pressemitteilung Hamburg 25.08.2013

So hat man Ina Menzer noch nicht gesehen… 3.000 begeisterte Zuschauer – darunter viele Freunde, Familie und langjährige Weggefährten – sahen im WARSTEINERHockeypark einen hochattraktiven Frauenboxkampf.

Von Beginn an dominierte Ina Menzer ihre Gegnerin aus der Ringmitte und präsentierte sich hellwach. In Runde eins blieb sie schön auf Distanz und platzierte einige Treffer zum Körper der Gegnerin. Goda wackelte in Runde drei nach einigen deutlichen Treffern. Ein wahnsinnig starke Runde von Ina Menzer begeisterte das Publikum. Ina präsentierte sich so aggressiv wie nie. Goda klammerte mehrfach aus Verzweiflung, Ina versuchte immer wieder eine Keilerei zu vermeiden und mit boxerisch sauberen Aktionen, Druck zu machen und zu punkten.

Bereits in Runde vier und fünf wirkte Goda verzweifelt und ohne wirklich ernsthafte Mittel gegen die enorm starke Menzer. Immer wieder mahnte Inas Trainer Vardan Zakarjan zu weiterer Lockerheit bei seiner Sportlerin, was sie hervorragend umsetzte. In Runde sechs hatte Goda Dailydaite der nach vorne marschierenden Ina Menzer nicht viel entgegenzusetzen, wirkte phasenweise chancenlos: Ina kontrollierte aus der Distanz das Geschehen und deckte ihre Gegnerin mit einer Reihe von Volltreffern ein.

In Runde acht war Goda nach zwei Lebertreffern kurz vor dem K.o. Auch in Runde neun trieb Ina ihre Gegnerin durch den Ring, war unheimlich schnell auf den Beinen. Unheimlich risikoreich verlief auch die letzte Runde, in der Ina Goda zwar keine Chance ließ, sich Goda Dailydaite aber als wahre Kämpferin präsentierte.

Einen schöneren Abschied hätte es aus sportlicher Sicht nicht geben können. Ein wirklich krönender Abschied für eine große Sportlerin.

Das erste Statement von Ina Menzer nach dem Kampf: „Mir ist eine riesige Last genommen. Ich fühle mich jetzt 90 kg leichter. In den letzten Wochen hat mein Kopf nur gerattert.“ Im weiteren Verlauf konnte Ina Menzer dann auch ihre Tränen nicht mehr zurückhalten.

Weitere Statements von Ina Menzer aus der anschließenden Pressekonferenz:

„Die Unterstützung vom Publikum war wirklich hammer. Das war ein wirkliches Sommermärchen für mich.

„Goda war eine sehr starke Gegnerin. Mit meiner eigenen Leistung bin ich – wie fast immer – nicht ganz zufrieden. Ich muss mir den Kampf selbst anschauen, um Genaueres sagen zu können.

„Goda hat mir wirklich Schwierigkeiten bereitet, hier und da ist es etwas unorthodox geworden. Ich habe immer wieder versucht, sie auf den Bauch zu treffen.

„Ich werde versuchen, mich zukünftig möglicherweise für´s Frauenboxen einzusetzen und weiter zu pushen.

Statements von Goda Dailydaite:

„Ich bin in den Kampf nicht reingekommen und war einfach zu verkrampft.

„Ich habe Ina stark erwartet und so stark hat sie auch geboxt!

Den ersten LIVE Kampf des Eurosport Boxabends bestritt Leichtgewicht Vitali Tajbert gegen Mikheil Avakyan auf gewohnt flinken Beinen. Avakyan wackelte deutlich in der fünften Runde, konnte sich aber mit dem Schlussgong in die sechste und letzte Runde retten. Vitali Tajbert siegte schlussendlich überzeugend und deutlich nach Punkten mit 60:53, 58:55 und 60:53.

Ex-Universum Supermittelgewichtler Dimitri Sartison entpuppte sich gegen den mit 74 bestrittenen Kämpfen sehr erfahrenen Baker Barakat als Kurzarbeiter an diesem Abend und siegte bereits in der zweiten Runde nach 1:13 Minute.

 
 
 
 
Quelle:  constantin PR
Text: constantin PR – Frauke Constantin  constantin@constantin-pr.de
Picture / Bilder: FIGHTER LEGION®
 
 
ZURÜCK ZUR VERANSTALTUNG
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.