Dominic Bösel vs. Maximiliano Jorge Gomez

Boxen Live in Belantis



Twitter  Facebook    Youtube



11.09.2015 updated | 6:45 Uhr


weeks
-21
-3
days
0
-5
hours
0
0
minutes
-3
-3
seconds
-4
-2

19.09.2015 Saturday

Germany  Germany | Deutschland | Leipzig
[GER]








 
   Dominic Bösel vs. Maximiliano Jorge Gomez
 
   Eventmaker : SES – Sport Events Steinforth GmbH
Ulf Steinforth
   Website : Facebook     SES – Sport Events Steinforth GmbH
   History : on FIGHTER LEGION®
 
   Federation
   Germany  [GER]
 
:
 
B.D.B.
Bund Deutscher Berufsboxer
   Dominican Republic  [DOM]
 
:
 
W.B.O.
World Boxing Organization
    Wo | Wann
   Where | When
   Waar | Wanneer
   Date : 19.09.2015
   Eventplace : Belantis
   Ring Announcer :
   Einlass | Entrance | Entrée : 18:00 Uhr
   Anfang | Start | Begin : 19:00 Uhr
   Ende | End | Einde : 23:55 Uhr

[wpspoiler name=“Adresse | Landkarte:
    Adress | Map:
    Adres | Landkaart:“]Belantis
Zur Weißen Mark 1
04249 Leipzig
Germany
  Germany” width=  [mappress mapid=“291″ hidden=“true“][/wpspoiler]

 
   Kampfpaarungen + Ergebnisse + Video
   Matchmaking + Result + Video
 
 
  Match
 
 
red corner
 
 
SES – Sport Events Steinforth
 
 
blue corner
 
 
Fight Info
 
 
 
 
Germany  Germany
Greifswald
Tom
Pahlmann

 
Team Deutschland

9  (  3  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  0
 
versus

Swiss  Swiss
Zürich
Alis
Sijaric

Sun

 
10  (  9  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  0
 
Cruiserweight
-90,892 kg
-200 lbs
8 x 3 min
 
 
 
Germany  Germany
Salzgitter
Adam
Deines

Team Deutschland

4  (  1  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  0
 
versus

Austria  Austria
Vienna
Durmus
Keklik

 

11  (  6  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  0
 
Cruiserweight
-90,892 kg
-200 lbs
8 x 3 min
 
 
 
Germany  Germany
Halle an der Saale
Tom
Schwarz

Team Deutschland

13  (  8  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  0
 
versus

Austria  Austria
Vienna
Gezim
Tahiri

 

11  (  5  KO  )  –  1  (  1  KO  )  –  0
 
Cruiserweight
-90,892 kg
-200 lbs
8 x 3 min
 
 
 
Germany  Germany
Magdeburg
Moritz
Stahl

Team Deutschland

11  (  9  KO  )  –  1  (  1  KO  )  –  0
 
versus

Serbia  Serbia
Belgrade
Geard
Ajetovic

 

26  (  12  KO  )  –  13  (  0  KO  )  –  1
 
Super-Middleweight
-76,203 kg
-168 lbs
8 x 3 min
 
 
 
Germany  Germany
Nordhausen
Felix
Lamm

 
Team Deutschland

10  (  4  KO  )  –  1  (  0  KO  )  –  0
 
versus

Germany  Germany
Halle an der Saale
Philipp
Schuster

Panzer

 
22  (  15  KO  )  –  2  (  0  KO  )  –  1
 
Germany

German
Championship
Welterweightt
66,678 kg
147 lbs
10 x 3 min
 
 
 
Germany  Germany
Berlin
Domenic
von Chrzanowski

Baron
Team Deutschland

18  (  9  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  1
 
versus

Germany  Germany
Berlin
Jan
Meiser

 

 
9  (  5  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  0
 
Germany

German
Championship
Middleweight
72,574 kg
160 lbs
10 x 3 min
 
 
 
Germany  Germany
Freyburg
Dominic
Bösel

 
Team Deutschland
– Kapitän

19  (  6  KO  )  –  0  (  0  KO  )  –  0
Titelverteidiger
Champion

 
versus

Argentina  Argentina
Buenos Aires
Maximiliano
Jorge Gomez

El Cuervo “Rabe”

 
 

18  (  6  KO  )  4  –  (  1  KO  )  –  0
Herausforderer
Challenger

 
WBO
International
Continental
Middleweight
72,574 kg
160 lbs
12 x 3 min







Quelle:  SES – Sport Events Steinforth GmbH  Germany  Germany





SES – Sport Events Steinforth GmbH

is FRIEND & PARTNER No: 65 with the

FIGHTER LEGION®







Conex MediaFight View



 
   FIGHTER LEGION ®
   Owner : André Keubler
   Our : Trailer
: Result Database
: Warm-Up Video
   Meet : The Fighting World
   Is on : Twitter  Facebook    Youtube





.

VORPROGRAMM – STARTER

Robert Stieglitz vs. Arthur Abraham III



weeks
-29
-4
days
0
-5
hours
-2
-3
minutes
-3
-3
seconds
-4
-2

01.03.2014 SATURDAY

Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / MAGDEBURG

„WILLKOMMEN IN DER HÖHLE DES LÖWEN!“

„TEAM DEUTSCHLAND“

MIT FELIX LAMM, TOM SCHWARZ, TOM PAHLMANN

UND

„FLORIDA BOY” DARIO BREDICEAN





Eventmaker:  SES Sport Events Steinforth
Eventplace:   GETEC Arena

[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Berliner Chaussee 32, 39114 Magdeburg, Germany  Germany” width=[mappress mapid=“123″][/wpspoiler]

FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube





Pressemitteilung 26.02.2014

Im Programm der WBO-Weltmeisterschaft von Titelverteidiger Robert Stieglitz gegen Pflichtherausforderer Arthur Abraham werden neben den weiteren drei Titelkämpfen auch Kämpfe mit jungen und talentierten SES-Boxern aus dem „Team Deutschland“ für Spannung sorgen.



          TOM SCHWARZ [GER] vs. JANIS GINTERS [LAT]

Germany  GERMANY
HALLE AND DER SAALE

TOM
SCHWARZ
 
3 (2KO) – 0 – 0

versus
LATVIA  Latvia
RIGA

JANIS
GINTERS
 
11 / 5(5KO) – 6(4KO) – 0

HEAVYWEIGHT
+90.718 kg / over 200 lbs
4×3 min



Eine Empfehlung an alle Boxfans – schauen sie bei Tom Schwarz, dem Schwergewichtler aus dem „Team Deutschland“ genau hin. Erstens ist die angesetzte Distanz von 4 Runden nicht sonderlich lang und zweitens kann der Kampf auch ganz schnell vorbei sein. Und sie wollen doch später noch erzählen: „Den habe ich damals schon gesehen.“ Denn Toms Weg kennt nur eine Richtung – nach oben. Der 19-jährige ist mit so viel Talent gesegnet, dass jeder ins Schwärmen kommt, der ihn boxen gesehen hat. Selbst der sonst eher zurückhaltende SES-Chef Ulf Steinforth schwärmt: „Der Junge bewegt sich wie ein Mittelgewichtler“. Dabei ist Tom Schwarz satte 1,97 m groß und war schon als Amateur sehr erfolgreich. Seit letztem Jahr ist er nun Profi und gewann seine drei Kämpfe alle überzeugend. Mit Janis Ginters bekommt er heute einen Gegner vor die Fäuste, der schon 11-mal als Profi im Ring stand. Im Gym bewies Tom im Sparring mehrfach seine Extraklasse und schlug seine Gegner kurzerhand K.o.. Also genau hinschauen, damit man ja nichts verpasst.



         FELIX LAMM [GER] vs. IVAN GODOR [SLO]

Germany  GERMANY
NORHAUSEN

FELIX
LAMM
 
8 / 7(3KO) – 1 – 0

versus
SLOVAKIA  Slovakia
BRATISLAVA

IVAN
GODOR
LITTLE DRAGON
52 / 14(6KO) – 38(7) – 4

JUNIOR WELTERWEIGHT
-63,503 kg / 140 lbs
6×3 min



Nun boxt der 24-jährige Felix Lamm schon seinen 9. Profikampf für Sport Events Steinforth und doch darf er erst jetzt sein Heimdebüt geben. Denn Lamm kommt aus Nordhausen, wohnt mittlerweile in Magdeburg und freut sich riesig darüber, endlich zu Hause zu boxen. Felix wird gleich den ersten Kampf des Abends bestreiten, der auf sechs Runden angesetzt ist. Felix Lamm ist einer der jungen Wilden im „Team Deutschland“ und besetzt hier die Gewichtsklasse bis 63,5 kg – das Halb-Weltergewicht. Sein Gegner ist der Slowake Jan Holec, der zwar weniger Kämpfe absolvierte, aber als sehr guter Kontrahent gilt. Seine einzige Niederlage kassierte er nach Punkten in der englischen Hauptstadt London. Felix boxte zuletzt in Frankfurt/Oder am 6. Dezember 2013 und bezwang dort seinen erfahrenen Kontrahenten Jevgenijs Fjodorovs überlegen nach Punkten. Genau das hatte Coach Dirk Dzemski auch gefordert. Er sah dort die Weiterentwicklung, die er sich von Felix gewünscht hatte. Nun soll der nächste Schritt folgen, ein Sieg ist dabei fest eingeplant.



         TOM PAHLMANN [GER] vs. PATRICK LINKERT [GER]

Germany  GERMANY
GREIFSWALD

TOM
PAHLMANN
 
2(1KO) – 0 – 0

versus
GERMANY  Germany
MAGDEBURG

PATRICK
LINKERT
 
8 / 3(1KO) – 5(3) – 0

CRUISERWEIGHT
-90,718 kg / 200 lbs
4×3 min



Mit dem „Jung von der kühlen Ostseeküste“, dem Greifswalder Tom Pahlmann kam vor gut einem Jahr ein deutsches Talent mit guten Amateurerfolgen zu SES Boxing. Mit der Gründung des „Team Deutschland“ besetzte der 19-jährige Norddeutsche den Platz im Cruisergewicht im Team. Nach zwei Kämpfen mit zwei klaren Siegen ist Tom Pahlmann als Rechtsausleger mit einem harten Punch auf einem guten Weg. Aber, im Gegensatz zu seinem Stallkollegen Dario Bredicean, der sich komplett dem Box-Sport und dem intensiven Training widmen kann, muss Tom Pahlmann Ausbildung und Profisport „unter einen Hut bringen“. In seiner Ausbildung zum Brunnenbauer ist er oft bundesweit in Montageeinsätzen gebunden, kann nur abends trainieren und muss sich vor Kämpfen freistellen lassen. Tom Pahlmann, der seine Ausbildung in gut 15 Monaten erfolgreich abschließen will: „Natürlich ist diese Doppelbelastung hart. Aber, wir finden immer einen Weg. Klar, wenn ich mal zwei bis drei Wochen hier in Magdeburg intensiv trainiere und Sparring mache, dann geht die Formkurve gleich richtig nach oben. Der heutige Gegner von Tom Pahlmann ist der Magdeburger Patrick Linkert. Er boxte bisher 9 Profikämpfe, konnte 3 davon gewinnen und einen Kampf unentschieden gestalten. Das sollte reichen, um Tom Pahlmann richtig zu fordern.



         DARIO BREDICEAN [USA] vs. RAIMOND SNIEDZE [LAT]

USA  USA
FLORIDA

DARIO
BREDICEAN
 
5(2KO) – 0 – 0

versus
LATVIA  Latvia
RIGA

RAIMOND
SNIEDZE
 
30 / 9(7KO) – 19(3KO) – 2

SUPER MIDDLEWEIGHT
-76.203 kg / 168 lbs
6×3 min



Der „Florida Boy“ Dario Bredicean trat als 19-jähriges Box-Talent den ungewöhnlichen Weg über den „großen Teich“ an und tauschte das warme Strandleben in Florida gegen den Winter und kältere Temperaturen in Magdeburg. Nach einer ersten Sichtung durch SES-Chef-Coach Dirk Dzemski siedelte der US-amerikanische Super-Mittelgewichtler nach Deutschland über, machte seine ersten Erfahrungen im Ring und hat sich nach fünf siegreichen Profikämpfen großartig entwickelt. Dirk Dzemski: „Dario ist eine Type, ein ungewöhnlicher Boxer. In den letzten Monaten hat er einen Riesensprung gemacht, sich körperlich weiter entwickelt und er hat eine unnachahmliche Art im Ring. Mit seinem Box-Stil ärgert er jetzt schon so manchen erfahrenen Sparringspartner und treibt diese zur Verzweiflung. Wir werden noch viel Spaß an dem Jungen haben!“ Dario Bredicean trifft auf den Letten Raimonds Sniedze, der hier zum 31. Mal als Profi in den Ring steigt. Mit 9 Siegen und 2 Unentschieden sollte er ein guter Prüfstein für den „Florida Boy“ werden.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Nach gut 9 Monaten seit Gründung des „Team Deutschland“ bin ich sehr zufrieden und schon ein wenig stolz, welch gute Entwicklung diese Jungs in dieser kurzen Zeit gemacht haben. Bei unseren „jungen Wilden“ achten wir darauf, dass sie eine ordentliche Berufsausbildung als Basis haben. Dies ist notwendig, weil keiner hundertprozentig weiß, ob es mal alle unsere sechs Mitglieder des „Team Deutschland“ verletzungsfrei bis nach ganz oben schaffen. Mit unserem „Florida Boy“ Dario haben wir einen Exoten. Er ist wohl der erste amerikanische Jungprofi, der seine Box-Ausbildung und seine Karriere in Deutschland beginnt. Aber, dass alles spricht ja für unsere Arbeit und unseren Weg mit jungen Talenten sorgsam zu arbeiten und diese entsprechend ihrer Voraussetzungen zu entwickeln!“



Der „Kampf des Jahres“ wird von SAT.1, dem TV-Partner

von SES Boxing, am 1. März live ab 22.45 Uhr übertragen


Die Titelkämpfe vor dem Hauptkampf und Vorkämpfe

können LIVE schon ab 20.15 Uhr auf ran.de verfolgt

werden.


Die Titelkämpfe vor dem Hauptkampf und auch

Vorkämpfe sind im Live-Stream auf ran.de ab

20.15 Uhr zu sehen!




         ZURÜCK ZUR VERANSTALTUNG  –  BACK TO THE EVENT






FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube





SOURCE / QUELLE:  SES Sport Events Steinforth GmbH





SES BOXING RESSEABTEILUNG:  SES Sport Events Steinforth GmbH  presseinfo@sesboxing.de  SES Sport Events Steinforth GmbH



SES SPORT EVENTS STEINFORHT GMBH

IS

FRIEND & PARTNER


No.65

WITH THE

FIGHTER LEGION®





.

Presseeinladung

Arthur Abraham vs. Robert Stieglitz



weeks
-29
-4
days
0
-5
hours
-2
-3
minutes
-3
-3
seconds
-4
-2

01.03.2014 SATURDAY

Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / MAGDEBURG

Germany  GERMANY
MAGDEBURG

ROBERT
STIEGLITZ
 
49 / 46(26KO) – 3(2) – 0
HERAUSFORDERER
CHALLENGER

versus
GERMANY  Germany
BERLIN

ARTHUR
ABRAHAM
KING ARTHUR
42 / 38(28KO) – 4(1) – 0
HERAUSFORDERER
CHALLENGER

World
WBO
WORLD-CHAMPIONSHIP
SUPER – MIDDELWEIGHT
12×3 min



Eventmaker:  SES Sport Events Steinforth
Eventplace:   GETEC Arena

[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Berliner Chaussee 32, 39114 Magdeburg, Germany  Germany” width=[mappress mapid=“123″][/wpspoiler]

FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube





Pressemitteilung 24.01.2014


Weltmeister Robert Stieglitz im Trainingscamp

im

Strandhotel Fischland, Dierhagen

„Frischer Wind – hartes Training an der schönen

Ostseeküste“

Medientag SES am Donnerstag, 30.01.2014

Mit dem Weltmeistern Robert Stieglitz

und

Weltmeisterin Christina Hammer




Große Ereignisse werfen lange Schatten voraus! Vor dem großen WM-Duell von WBO-Weltmeister Robert Stieglitz gegen seinen Pflichtherausforderer Arthur Abraham am 1. März 2014 in der Magdeburger GETEC-Arena bieten wir in schöner Tradition zum Trainingslager von Robert Stieglitz und Christina Hammer den Medienvertretern einen Medientag zur Vertiefung der Berichterstattung an.

Da zur Pressekonferenz am nächsten Dienstag in Magdeburg nur ein kurzes Zeitfenster für Interviews, Fotomotive und TV- bzw. Hörfunkinterviews zur Verfügung steht und viele Kollegen in der Berichterstattung über die Olympischen Winterspiele eingebunden sind, haben wir diesen Medientermin im schönen Strandhotel Fischland direkt an der Ostseeküste in entspannter Atmosphäre geplant.



ABLAUF VOM SES – MEDIENTAG DONNERSTAG 30.01.2014 / 13 UHR


ORT – ADDRESSE / PLACE – ADRESS: STRANDHOTEL FISCHLAND

ERNST-MORITZ-ARNDT-STRASSE 6
18347 OSTSEEBAD DIERHAGEN
GERMANY  Germany

ABLAUF:

13:00 UHR > BEGRÜSSUNG

13:15 UHR > GEMEINSAMES MITTAGESSEN SPORTLER / JOURNALISTEN

14:15 UHR > TRAINING IM RING / AM SANDSACK / FITNESSÜBUNGEN

                        (TAGUNGSZENTRUM, RAUM FISCHLAND / DARSS)

15:00 UHR > ÜBUNGEN AM STRAND / STRANDLAUF / FOTOTERMINE

IM ANSCHLUSS ODER AUCH ZWISCHENDURCH STEHEN ALLE SPORTLER UND TRAINER IN DER OSTSEE-LOUNGE FÜR INTERVIEWS ETC. ZUR VERFÜGUNG (TERMINE NACH ANFRAGE / NACH VEREINBARUNG).

VORBEHALTLICH DER WETTERSITUATION AN DER OSTSEE SIND ABWEICHUNGEN / KURZFRISTIGE VERSCHIEBUNGEN MÖGLICH!!!




TEILNEHMER:

Robert Stieglitz  WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht
Christina Hammer  WBO-/WBF-Weltmeisterin im Mittelgewicht
Dirk Dzemski  Chef-Trainer SES Boxing
Dimtri Kirnos  Trainer Christina Hammer
Mario Meier  SES-Konditionstrainer
Tom Schwarz  Boxer – Team Deutschland
Felix Lamm  Boxer – Team Deutschland
Ulf Steinforth  SES-Promoter


WICHTIG: BITTE MELDEN SIE SICH UNTER DIESER

E-MAIL-ADRESSE AN UND GEBEN SIE FRÜHZEITIG IHRE

BESONDEREN WÜNSCHE FÜR INTERVIEWS UND

FOTOMOTIVE AN!





ZURÜCK ZUR VERANSTALTUNG

BACK TO THE EVENT






FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube





SOURCE / QUELLE:  SES Sport Events Steinforth GmbH





SES BOXING RESSEABTEILUNG:  SES Sport Events Steinforth GmbH  presseinfo@sesboxing.de  SES Sport Events Steinforth GmbH



SES SPORT EVENTS STEINFORHT GMBH

IS

FRIEND & PARTNER


No.65

WITH THE FIGHTER LEGION®





.

SES Boxing blickt auf sein erfolgreichstes Jahr zurück

SES - NEWS





SES-Promoter Ulf Steinforth:

„Im Rückblick auf das Jahr 2013 kann ich nur stolz auf meine Sportler

und mein Team sein!“

Die Fakten zum SES-Box-Jahr 2013:





FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube



Pressemitteilung 30.12.2013


Fakt ist…, dass WBO-Weltmeister Robert Stieglitz sich im März 2013 in Magdeburg seinen „verliehenen Gürtel“ im Rematch gegen Arthur Abraham durch einen beeindruckenden TKO-Sieg in der 4. Runde zurückholen konnte. Mit zwei Titelverteidigungen, live übertragen im Programm „ran-Boxen“ des neuen TV-Partners SAT.1, demonstrierte er seine Ausnahmestellung im Super-Mittelgewicht und seine Position als Nummer 1 des deutschen Boxsports. Mit den daraus resultierenden Auszeichnungen als „Boxer des Jahres“, „BDB-Boxer des Jahres“, „Sportler des Jahres“ in Sachsen-Anhalt und Magdeburg und der speziellen Auszeichnung des Weltverbandes WBO krönte Robert Stieglitz sein erfolgreichstes Jahr seiner bisherigen Karriere. In seinem dann 50. Profikampf tritt er am 1. März 2014 in Magdeburg gegen Pflichtherausforderer Arthur Abraham zum dritten Duell an. Die Boxwelt erwartet die „Trilogie Stieglitz vs. Abraham III“ mit großer Spannung.

Fakt ist…, dass die Box-Weltmeisterinnen Ramona Kühne und Christina Hammer 2013 ihre Titel verteidigt haben. Ramona Kühne ließ sich auch durch Verletzungspech nicht vom Erfolgsweg abbringen und verteidigte ihre WBO-/ WBF- und WIBF-Gürtel im Super-Federgewicht in zwei „Heimspielen“ in Potsdam und Frankfurt/Oder. Die Weltmeisterin im Mittelgewicht Christina Hammer verteidigte nicht nur ihre WBO- / WBF-Titel in ihrer angestammten Gewichtsklasse, sondern holte sich in Mannheim auch die beiden Titel im Super-Mittelgewicht.

Fakt ist…, dass sich SES Boxing im Schwergewicht in diesem Jahr besonders positionieren konnte. SES-Schwergewichtler Francesco Pianeta konnte sich nach seiner Niederlage im WM-Kämpf gegen Wladimir Klitschko im Mai des Jahres 2013 mit einem eindrucksvollen TKO-Sieg wieder zurückmelden und seine Ambitionen auf einen baldigen Titelkampf unterstreichen. Mit Michael Wallisch, der seinen Deutschen Meistertitel dieses Jahr zweimal verteidigte, klopft ein weiterer SES-Schwergewichtler bei der Weltspitze an. Das Schwergewicht im SES-Team wird nun auch durch Steffen Kretschmann und das große Talent Tom Schwarz verstärkt.

Fakt ist…, dass SES Boxing auch auf internationalem Parkett und in „Auswärtsspielen“ eine gute Rolle spielte. Die beiden Ex-Weltmeister Lukas Konecny aus Tschechien und Slowene Jan Zaveck zeigten auf, dass ihre Weltranglistenpositionen nach oben verbessern wollen und auf eine baldige Titelchance lauern. Besonders der Weltergewichtler Jan Zaveck konnte sich nach einer harten Niederlage in New York mit einem deutlichen Sieg in Leipzig wieder zurückmelden. Auch der Münchner Robin Krasniqi, der mit seinen erst 26 Jahren noch als Talent im Halbschwergewicht gilt, hat seine Niederlage in seiner ersten WM-Chance gegen den WBO-Weltmeister Nathan Cleverly in London gut verkraftet und wird nach seinem Sieg in Dresden 2014 wieder ganz oben angreifen wollen.

Fakt ist…, dass sich das „Team Deutschland“ im Jahr seiner Gründung sehr erfolgreich durchsetzen konnte und für viel Furore sorgte. Team-Kapitän Dominic Bösel verteidigte mehrfach und sehr überzeugend seinen WBO-Junioren-Weltmeistertitel im Halb-Schwergewicht und Cruisergewichtler Dennis Ronert eroberte den IBF-Junioren-WM-Titel in seiner Gewichtsklasse. Schwergewichtler Tom Schwarz, Cruisergewichtler Tom Pahlmann und Felix Lamm im Junior-Weltergewicht konnten in diesem Jahr 2013 alle ihre Kämpfe souverän gewinnen. Das Talent im Super-Mittelgewicht Moritz Stahl musste nach zwei Siegen in diesem Jahr verletzungsbedingt im zweiten Halbjahr aussetzen. Nun, mit diesem neuen „Team Deutschland“ ist eine ideale Grundlage für die positive Entwicklung im deutschen Boxsport gelegt und die Erfolge in 2013 machen „Mut für mehr“.

SES-Promoter Ulf Steinforth:

Im Rückblick auf das Jahr 2013, da besonders auf unsere großen Erfolge und Innovationen, kann ich nur stolz auf meine Sportler und mein gesamtes Team sein!






FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube





PRESSESTELLE:  SES Sport Events Steinforth GmbH  Thomas Wischnewski  SES Sport Events Steinforth GmbH





SOURCE / QUELLE:  SES Sport Events Steinforth GmbH



SES SPORT EVENTS STEINFORHT GMBH
IS FRIEND & PARTNER No.65 WITH THE FIGHTER LEGION®





.

Francesco Pianeta machte in der 2. Runde kurzen Prozess

SES Fight Night



weeks
-30
-6
days
0
-6
hours
-2
-3
minutes
-3
-3
seconds
-4
-3

06.12.2013 FRIDAY

Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / FRANKFURT-ODER

Eventmaker:  SES Sport Events Steinforth  No.65  Ulf Steinforth
Eventplace:   Brandenburg-Halle

[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Stendaler Straße 26, 15234 Frankfurt-Oder, Germany  Germany” width=[mappress mapid=“118″][/wpspoiler]

FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube



Pressemitteilung 07.12.2013


SES Fight Night in Frankfurt/Oder
Ergebnisse – Brandenburg-Halle 06.12.2013
Francesco Pianeta machte in der 2. Runde kurzen Prozess
Internationale Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht
Francesco Pianeta vs. Robert Teuber
TKO – Sieg Francesco Pianeta, 2. Runde, 1:43 min


Im Kampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht begegneten sich in Frankfurt/Oder Francesco Pianeta und Robert Teuber. Der SES-Profi zeigte in der 1. Runde bereits eine technisch ausgezeichnete Leistung. Der bis dahin in acht Kämpfen ungeschlagene Robert Teuber hatte schon zu Beginn sichtlich Schwierigkeiten, den variantenreichen Angriffen Francesco Pianetas standzuhalten. In der zweiten Runde traf der Gelsenkirchener seinen Gegner mehrfach hart und wirkungsvoll. Daraufhin setzte er Teuber weiter stark an den Ringseilen unter Druck. Nach wenigen Momenten konnte der Mann aus Dresden keine entscheidende Gegenwehr mehr zeigen. Trainer Hartmut Schröder warf aus der roten Ecke das Handtuch und Ringrichter Frank-Michael Maas brach den Kampf nach 1:43 Minuten der 2. Runde ab. Francesco Pianeta ist damit neuer Internationaler Deutscher Meister im Schwergewicht.

Francesco Pianeta : „Ich hatte eine Super-Vorbereitung und ein starkes Sparring. Heute hat einfach alles geklappt. Ich freue mich sehr darüber.“

Dirk Dzemski: „Francesco ist echt gewachsen. Ich bin sehr zufrieden mit ihm.“

Robert Teuber: „Es war richtig, dass mein Trainer den Kampf abbrach. Francesco war super stark. Er ist ein Weltklasse-Boxer.“

Ulf Steinforth: „Frankfurt/Oder war einfach Klasse. Ich bin mega-stolz auf meine Sportler. Wir haben alles gehabt, was Boxen bietet.“



Ramona Kühne: Topfit und vorzeitiger Sieg nach Verletzungs-Comeback
WBO-, WIBF-, WBF-Weltmeisterschaft im Super-Federgewicht
Ramona Kühne vs. Renata Dömsödi
TKO – Sieg Ramona Kühne, 6. Runde, 1:55 min


Die neue und alte Dreifach-Weltmeisterin im Super-Federgewicht ist Ramona Kühne. Bei ihrem Comeback nach langer Verletzungspause zeigte sich die Weltmeisterin topfit. Ihrer Herausfordererin begegnete sie von Anfang an technisch und taktisch überlegen. Mit Engagement und blitzschnellen Aktionen setzte sie die Ungarin Renata Dömsödi unter Druck. Ramona Kühne absolvierte durchgängig ein hohes Tempo, bei dem Dömsödi Schwierigkeiten hatte, Paroli zu bieten. Die Ungarin versuchte, den offensiven Attacken auszuweichen, doch die Weltmeisterin stellte ihre Kontrahentin immer wieder an den Seilen und setzte ihr mit zahlreichen Treffern zu. Es deutete sich ein nach fünf Runden schon ein vorzeitiges Ende an. In der 6. Runde brach dann Ringrichter Paul Thomas den ungleich gewordenen Kampf ab. Die Ungarin war nicht mehr in der Lage, eine Gegenwehr zu zeigen. Ramona Kühne gewann das Duell damit vorzeitig durch technischen K.o.

Ramona Kühne: „Ein vorzeitiger Sieg ist das beste, was einem Boxer passieren kann.“

Stephan Kühne: „Das war ein sehr schöner Kampf. Ramona hat Sachen gezeigt, die kannte ich bei ihr noch gar nicht.“



Michael Wallisch bleibt Deutscher Meister im Schwergewicht
Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht
Michael Wallisch vs. Lars Buchholz
Einstimmiger Punktsieg Michael Wallisch (97:93; 100:90; 98:92)


Bei der 107. Deutschen Meisterschaft im Schwergewicht waren in Frankfurt/Oder Titelverteidiger Michael Wallisch und sein Herausforderer Lars Buchholz angetreten. Während Lars Buchholz eher taktisch verhalten in der Defensive agierte, setzte der Deutsche Meister auf seine Größenvorteile und bestimmte das Duell zunächst mit der Führungshand und kurzen Kombinationen. Lars Buchholz war offensichtlich klar, dass seine Chancen im Innenfight liegen. So nahm er immer wieder den Versuch, die langen Hände von Michael Wallisch zu unterlaufen und dessen Angriffe damit zu kontern. Gefährlich konnte er dem Titelverteidiger damit jedoch nicht werden. Michael Wallisch boxte sicher aus der Distanz. In der 5. Runde explodierte Lars Buchholz kurz und provozierte damit einen Gegenangriff des SES-Profis. Das Gefecht verlief über weite Strecken unspektakulär. Michael Wallisch bestimmte das Duell mit der Führhand, Lars Buchholz bot wenig Trefferfläche und konnte nur selten die langen Arme von Michael Wallisch überwinden. Über die Zeit war der Berliner Buchholz von einigen Treffern am Kopf gezeichnet. Einen dynamischen Abschluss servierte der Titelverteidiger dann in der 10. Runde. Michael Wallisch macht im Endspurt noch richtig Druck und ließ den Berliner nicht mehr zum Zug kommen. Buchholz kam aber über die ganze Distanz. Das Urteil der Jury lautete im Anschluss auf einen einstimmigen Punktsieg für den alten und neuen Deutschen Meister im Schwergewicht.


Michael Wallisch: „Ich wollte den Gegner auffordern, mich zu boxen, aber ich bin ihm zehn Runden lang hinterher gelaufen. Beim nächsten Mal muss ich früher mehr Druck machen.“



Christina Hammer machte kurzen Prozess!
WBO-, WBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht
Christina Hammer vs. Carmen Garcia
TKO – Sieg Christina Hammer, 1. Runde, 1:42 min


Doppel-Weltmeisterin Christina Hammer packte zum Auftakt ihrer Titelverteidigung gegen die Mexikanerin Carmen Garcia sofort ihren gefürchteten Hammer aus. Sie eröffnete mit Beginn des Fights sofort das Feuer auf die Herausfordererin. Garcia war diesem Druck in keiner Weise gewachsen. Deshalb konnte sie bereits in der 1. Runde keine Gegenwehr mehr leisten. Ringrichter Ingo Barrabas brach das Duell nach 1:42 Minuten ab. Christina Hammer verteidigte damit ihre Kronen der WBO und WBF im Mittelgewicht durch technischen KO.


Christina Hammer: „Heute hat es einfach geklappt. So einen Sieg kann man ja nie voraussagen. Ich freue mich aber riesig über meinen Sieg.“



Kai Kurzawa gewinnt in attraktiven Duell die Deutsche Meisterschaft
Internationale Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht
Kai Kurzawa vs. Marcel Gottschalk
Einstimmiger Punktsieg Kai Kurzawa (99:91; 100:90; 98:92)


Kai Kurzawa und Marcel Gottschalk kämpften am Freitagabend um die vakante Internationale Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht. Und der erfahrene Fighter aus Berlin spielte seine internationale Klasse von Beginn an aus. Kai Kurzawa begegnete seinem Kontrahenten Marcel Gottschalk offensiv und druckvoll. Das hohe Tempo, dass Kai Kurzawa entfacht hatte, hielt er auch die folgenden Runden aufrecht. Der Wuppertaler Gottschalk hatte Mühe, diesem Druck zu begegnen. Trotzdem fightete er und kam mit eigenen Angriffen. In der 5. Runde übernahm der Wuppertal mehr Initiative und Kai Kurzawa schonte seine Kräfte. Der ehemalige WBO-Interconti-Champion Kurzawa blieb bei den Treffern aber stets im Vorteil. Konditionell konnte Marcel Gottschalk in der Schlussphase des Titelduells eine bessere Figur als Kai Kurzawa abgeben. Doch der Berliner hatte über die Mehrzahl der Runden ein solides Punktekonto aufgebaut, die seinen Sieg durch den Wuppertaler kaum in Gefahr bringen konnten. Außerdem war der Routinier in der Lage, auch in den letzten Minuten noch sehenswerte Fighterqualitäten zu entfalten. So blieb das Duell bis zum Schlussgong spannend und attraktiv. Den einstimmigen Punktsieg hatte sich Kai Kurzawa am Ende der zehn Runden mit einem sehr guten Kampfeinsatz verdient.



Tom Schwarz muss erstmals über die Runden, gewinnt aber jede Runde
4 Runden im Schwergewicht
Tom Schwarz vs. Edgars Kalnars
Einstimmiger Punktsieg Tom Schwarz (40:36; 40:36; 40:36)


Tom Schwarz, Schwergewichtler vom „Team Deutschland“ hatte in der Brandenburg-Halle von Frankfurt/Oder seinen dritten Einsatz als Profi. Zweimal hatte er sich bisher als Kurzarbeiter präsentiert und seine Kämpfe innerhalb der ersten Minute der 1. Runde beendet. Diesmal ging er das Gefecht gegen den Letten Edgars Kalnars etwas ruhiger an. Er stellte jedoch mit ein paar wirkungsvollen Aktion sofort klar, wer der Chef im Ring ist. Mit Schlussglocke der 2. Runde schickte er Kalnars kurz zu Boden, der sich dadurch in die Pause retten konnte. Edgars Kalnars hatte keine wirkliche Chance, Tom Schwarz gefährlich zu werden, dennoch zeigte er gute Nehmerqualitäten und schluckte manche harte Rechte des SES-Profis. So überstand er auch die 4. und letzte Runde des Duells. Kurzarbeiter Tom Schwarz schrieb sich den ersten einstimmigen Punktsieg in den Kampfrekord.



Felix Lamm mit klarem Punktsieg in Frankfurt/Oder
6 Runden im Halbweltergewicht
Felix Lamm vs. Jevegenijs Fjodorovs
Einstimmiger Punktsieg Felix Lamm (60:54; 60:54; 60:54)


„Team Deutschland“ Fighter Felix Lamm bestritt am Freitagabend in Frankfurt/Oder das erste Duell der SES Fight Night. In der 1. Runde fühlte er dem erfahrenen Gegner, Jevegenijs Fjodorovs, aus Lettland zunächst taktisch auf den Zahn. In den folgenden Distanzen steigerte er kontinuierlich den Druck mit zahlreichen Aktionen. Am Anfang der 4. Runde startete Felix Lamm dann eine große Offensive und brachte den Letten erstmals in schwere Bedrängnis. Ringrichter Klaus Griesel zählte Fjodorovs kurz an und gab den Fight wieder frei. Der SES-Fighter blieb auch weiterhin der aktive und bestimmende Profi in Ring. Der Lette konnte sich kaum mit eigenen Angriffen in Szene setzen. Ihm blieb meistens nur die Defensive. Felix Lamm arbeitete fleißig und technisch ausgereift bis zur Schlussglocke. Er fuhr am Ende einen verdienten klaren und einstimmigen Punktsieg ein.





ALLE ERGEBNISSE + ALLE PRESSEMELDUNGEN

ALL RESULT + ALL PRESS RELEASE





FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube



PRESSESTELLE:  SES Sport Events Steinforth GmbH  Thomas Wischnewski  SES Sport Events Steinforth GmbH



SOURCE / QUELLE:  SES Sport Events Steinforth GmbH

SES SPORT EVENTS STEINFORHT GMBH
IS FRIEND & PARTNER No.65 WITH THE FIGHTER LEGION®





.