Hernandez bricht sich Hand im Sparring

 
 


 
 
Pressemitteilung (17.01.2013)
Hernandez bricht sich Hand im Sparring
 
Großes Pech für Cruisergewichtler Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.´s): Der IBF-Weltmeister brach sich beim Sparring im Trainingslager in Kienbaum die linke Hand. Er kann somit seinen Titel am 2. Februar gegen Eric Fields (21-1, 15 K.o.´s) nicht verteidigen. Die Veranstaltung in der Berliner Max-Schmeling-Halle (ab 22.30 Uhr live in der ARD) mit dem Hauptkampf zwischen Eduard Gutknecht (24-1, 9 K.o.´s) und Jürgen Brähmer (38-2, 30 K.o.´s), die im deutsch-deutschen Duell um die Europameisterschaft im Halbschwergewicht antreten, findet dennoch statt.
 
Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Wir werden Pablo fest zur Seite stehen und für die bestmögliche medizinische Betreuung sorgen. Wir alle hoffen, dass er so schnell wie möglich gesund wird.
 
Hernandez hatte bereits im letzten Jahr Pech mit der linken Schlaghand. In einem fulminanten Kampf gegen Steve Cunningham zog er sich im Februar 2012 in Frankfurt am Main einen Mittelhandbruch zu.
 
Anstatt des Kampfes mit Yoan Pablo Hernandez rückt jetzt ein Halbschwergewichts-Fight ins Programm. Dabei wird sich Robert Woge (10-0, 9 K.o.´s) dem Publikum präsentieren. Gegen wen der Halbschwergewichtler aus Halle an der Saale am 2. Februar antritt, wird in Kürze verkündet. Der 28-jährige Deutsche gehört zu den spektakulärsten Boxern seiner Gewichtsklasse. Neun seiner zehn Kämpfe gewann er durch K.o.
 
Zudem werden u.a. die deutschen Shooting-Stars Tyron Zeuge, Olympia-Teilnehmer Enrico Kölling, Halbschwergewichtler Dustin Dirks und Dominik Britsch in der Max-Schmeling-Halle am Start sein.
 
 
Quelle:  
Sauerland Event GmbH
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.