„The Bull“ is back!



weeks
-33
0
days
0
-6
hours
0
-7
minutes
0
-3
seconds
-1
-1

07.12.2013 SATURDAY

Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / STUTTGART


Eventmaker:  Sturm Boxpromotion
Eventplace:   Porsche-Arena Stuttgart

[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Mercedesstraße 69, 70372 Stuttgart, Germany  Germany[mappress mapid=“120″][/wpspoiler]
FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube



Bangkok – Thailand  Thailand

Ruan Way Sor Jitphakdee

versus
Germany  Germany – Cologne

Jonny Keta
THE BULL

K-1
World  IBKF
Wordchampionship
Light-Heavyweight
-82KG
5×3 minute




Pressemitteilung 29.11.2013


Kickbox-Weltmeister Jonny Keta kämpft am 7. Dezember in Stuttgart gegen Ruan Way Sor Jitphakdee aus Thailand und für ein krankes Mädchen

Jonny „The Bull“ Keta kehrt in den Ring zurück. Am 7. Dezember kämpft der ISKA-Champion in der Stuttgarter Porsche-Arena gegen Ruan Way Sor Jitphakdee aus Thailand um den WM-Titel der IKBF. Am selben Abend trifft Ex-Box-Weltmeister Felix Sturm auf den IBF-Mittelgewichts-Champion Darren Barker. Der Kampfabend wird live auf Sat.1 und auf ran.de übertragen.

Am 12. September wurde Jonny Keta am Knie operiert. Eigentlich wollte sich der amtierende Kickbox-Weltmeister nach Version der ISKA nach der OP mehr als nur eine lange Genesungspause gönnen. Der in Albanien geborene Wahlmünchner dachte sogar schon daran, seine Handschuhe endgültig an den Nagel zu hängen und seine aktive Karriere ohne weiteren Kampf zu beenden. Doch dann trat ein kleines Mädchen in sein Leben, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Die kleine Ambra Meda aus Albanien liegt im Krankenhaus rechts der Isar in München. Sie hat einen bösartigen Tumor, aber laut Aussagen der Ärzte trotzdem 60 bis 70 Prozent Überlebenschance. Als ich das gehört habe, habe ich nur gedacht: Diese Chance müssen wir nutzen!“, erzählt Keta. „Leider ist Ambra in Deutschland nicht krankenversichert. Allein die Kosten für die Chemo-Therapie belaufen sich auf 180.000,- Euro. Ihre Eltern haben mich gefragt, was sie tun können, damit ihre Tochter überlebt. Ich bin selber Vater, deswegen habe ich gesagt: Ich werde für sie kämpfen und Geld sammeln, damit sie behandelt werden kann!

Kurzerhand beschloss „The Bull“ Keta, trotz seiner gerade überstandenen OP zu einem Benefiz-Kampf für die kleine Ambra in den Ring zu steigen. Für den 7. Dezember – den Abend, an dem Felix Sturm wieder Box-Weltmeister im Mittelgewicht werden will – vereinbarte Keta eine Titelverteidigung gegen den starken Ruan Way Sor Jitphakdee aus Thailand. Die Erlöse aus dem Kampf sollten komplett dem albanischen Mädchen und ihrer Behandlung zu Gute kommen.

Inzwischen ist der Deutsche Staat eingesprungen, Ambras Therapie wird übernommen. Dafür ist die Familie unendlich dankbar – und ich genauso. Ich habe großen Respekt vor der Menschlichkeit der deutschen Behörden“, so Keta.

Da der Kampf aber schon geplant und angesetzt war, als die Entscheidung fiel, dass Ambras Behandlung bezahlt wird, steigt Keta trotzdem in den Ring – und spendet die Einnahmen für die Kinder-Krebs-Forschung. „Ich will die Björn-Schulz-Stiftung und die Initiative „Optimisten für Deutschland“ unterstützen. Beide Einrichtungen setzen sich für krebskranke Kinder ein. Ich hoffe, dass damit noch mehr Kindern wie Ambra geholfen werden kann.

Auf seinen großen Kampf – der der letzte seiner Karriere sein könnte – hat sich Jonny Keta unter anderem in Köln bei Ex-Weltmeister Yousef Jakoub und Detlev Türnau vorbereitet. Natürlich durften auch die obligatorischen Trainingseinheiten mit seinem Bruder Mike Keta im heimischen Gym in München nicht fehlen. Doch Keta ist gewarnt. Sein Gegner Ruan Way Sor Jitphakdee ist ein sehr starker Mann, der den Mund vor dem Kampf sehr voll genommen hat.

Dieser Deutsche ist zu unbeweglich. Er wird einiges einstecken müssen. Ich brauche nicht mehr als drei Runden, um Keta auszuknocken“, tönt der Thailänder laut einer Pressemitteilung des Weltverbandes IKBF. Dessen Weltmeister Hector Ruiz von den Philippinen konnte Ruan Way Sor Jitphakdee schon besiegen. Nun ist Keta der nächste auf der „Abschussliste“ der Thai-Fighters.

Ich habe schon oft gegen Thais gekämpft. Sie sind sehr stark. Ich werde alles geben – für Ambra und für alle krebskranken Kinder, die um ihr Leben kämpfen“, sagt Keta. „Es gibt viel Wichtigeres als WM-Gürtel. Trotzdem steige ich natürlich in den Ring um zu siegen. Aber ich weiß, dass es ein hartes Stück Arbeit wird.

Am 7. Dezember wird sich zeigen, ob Jonny Keta trotz der gerade überstandenen Knie-OP fit genug ist, seinen starken Herausforderer aus Thailand zu besiegen.

Tickets für den Kampfabend in der Stuttgarter Porsche-Arena (Einlass ab 18:00 Uhr) gibt es bei eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.





ZURÜCK ZUR VERANSTALTUNG

BACK TO THE EVENT




Source / Quelle:   Keta´s Fight Gala Jonny Keta



FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube



.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.