WBO-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht – Einladung zur Pressekonferenz

Marco Huck vs. Ola Afolabi III

 
 

weeks
-34
0
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
-4
-4
seconds
-4
-2

08.06.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / BERLIN
 
 

England  England

Ola Afolabi III

versus
Germany  Germany

Marco Huck

 
 


 
 

Pressemitteilung 02.05.2013

Der WM-Kracher Marco Huck vs. Ola Afolabi III wirft seine Schatten voraus!

Am 8. Juni werden sich der 28-jährige WBO-Weltmeister und der in London geborene Interims-Champion im Ring der Berliner Max-Schmeling-Halle gegenüberstehen. Da schon die ersten beiden Kämpfe zwischen Huck und Afolabi äußerst dramatisch verliefen, verspricht das dritte Aufeinandertreffen um die Cruisergewichts-WM ein Höchstmaß an Spannung. Am Montag, den 6. Mai, werden sich die beiden Kontrahenten mit ihren Teams vorab den Fragen der Medienvertreter stellen.

 

Wir laden Sie herzlich zur ersten Pressekonferenz ein:

06.05.2013 – Mittwoch 13.00 Uhr

 
 
Ort / Address:
Maritim proArte Hotel Berlin Saal A
Friedrichstraße 151
10117 Berlin
Germany  Germany
 
Teilnehmer:
• Marco Huck (WBO-Weltmeister im Cruisergewicht)
• Ulli Wegner (Cheftrainer Sauerland Event)
• Ola Afolabi (WBO-Interims-Weltmeister im Cruisergewicht)
• Fritz Sdunek (Trainer Ola Afolabi)
• Kalle Sauerland
• Chris Meyer (Geschäftsführer Sauerland Event)
• Tom Loeffler (K2 Promotions)
• Frank Bleydorn (Pressesprecher Sauerland Event)
 
Für weitere Informationen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frank Bleydorn
Sauerland Event GmbH
Pressesprecher
+49 (0)30 301297-0
f.bleydorn@se-box.de
Sauerland Event GmbH  No: 28
 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Huck vs. Afolabi III in Berlin! WM-Kampf am 8. Juni in der Max-Schmeling-Halle

Marco Huck vs. Ola Afolabi III

 
 

weeks
-34
0
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
-4
-4
seconds
-4
-2

08.06.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / BERLIN
 
 

USA  USA

Ola Afolabi III

versus
Germany  Germany

Marco Huck

 
 


 
 

Pressemitteilung 28.04.2013

Jetzt ist klar: Der Kampf zwischen WBO-Weltmeister Marco Huck (35-2-1, 25 K.o.´s) und Interims-Titelträger Ola Afolabi (33 Jahre, 19-2-4, 9 K.o.´s) findet in Berlin statt! Austragungsort wird am 8. Juni die Max-Schmeling-Halle sein. „Ich bin froh, dass es jetzt endlich so weit ist. Das wird ein Heimspiel für mich“, freut sich Huck auf die dritte Auflage des mit Spannung erwarteten WM-Fights.

Beide Kontrahenten standen sich zunächst im Dezember 2009 in Ludwigsburg gegenüber. Damals setzte sich der von Ulli Wegner trainierte Titelverteidiger gegen den Briten nach zwölf harten Runden mit 115:113, 115:113 und 116:112 knapp nach Punkten durch. Nach „Käpt´n“ Hucks Ausflug ins Schwergewicht im letzten Jahr gegen WBA-Weltmeister Alexander Povetkin und Ola Afolabis erneutem Gewinn der Interims-WM im Cruisergewicht kam es im Mai 2012 in Erfurt zum Rematch zwischen Huck und seinem in London geborenen Herausforderer. Nach zwölf zum Teil dramatischen Runden werteten die Punktrichter den Fight unentschieden (114:114, 114:114 und 115:113), so dass Afolabi seinen Pflichtherausforderer-Status beim Weltverband WBO behielt.

Nachdem zunächst Don King das Austragungsrecht für Huck vs. Afolabi III ersteigert hatte, fiel das Recht, die Veranstaltung durchzuführen, nach einer Entscheidung des Weltverbandes WBO vor einigen Tagen an Sauerland Event. King hatte es innerhalb einer gesetzten Frist nicht geschafft, wesentliche Schritte zu unternehmen, das Aufeinandertreffen auszutragen und keinen potenten TV-Partner dafür gefunden. So kam das Sauerland-Team zum Zug, das im Februar bei der Purse Bid die zweithöchste Summe geboten hatte.

Sauerland Event-Geschäftsführer Chris Meyer: „Nachdem das klar war, haben wir uns mit Tom Loeffler von K2 Promotions, der die Interessen von Interims-Champion Ola Afolabi vertritt, recht schnell über das Veranstaltungsdatum geeinigt. Der WM-Kampf wird am 8. Juni in Berlin ausgetragen. Huck vs. Afolabi III wird live in der ARD zu sehen sein.

WBO-Weltmeister Marco Huck will indes vor heimischer Kulisse für klare Verhältnisse sorgen. „Ola Afolabi ist zwar ein harter Brocken. Doch noch einmal wird er mir das Leben nicht so schwer machen. In Berlin werde ich für klare Verhältnisse sorgen“, kündigt der 28-Jährige zuversichtlich an.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Jürgen Brähmer vs. Tony Averlant

Jürgen Brähmer vs. Tony Averlant

 
 
27.04.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / HAMBURG
 
 

Mainfight + Result

(28.04.2013 updated)

7

Argentina  Argentina

Guido Nicolas Pitto

Challenger
win

versus
by point
Germany  Germany

Jack Culcay

Champion
lose

Earth  WBA-Intercontinental
Championship  
Light Heavyweight
12×3 minute

8

France  France

Tony Averlant

Challenger
lose

versus
KO 2.round
2:36 min
Germany  Germany

Jürgen Brähmer

Champion
win

Europe  WBO European  
Light Heavyweight
12×3 minute

 
 

ALL RESULT

 
 


 
 
 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Wie goldig: Jack Culcay bekennt Farbe!

Jürgen Brähmer vs. Tony Averlant

 
 

weeks
-34
0
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
-4
-4
seconds
-4
-2

08.06.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / BERLIN
 
 

England  England

Ola Afolabi III

versus
Germany  Germany

Marco Huck

 
 


 
 

Pressemitteilung 28.04.2013

Jetzt ist klar: Der Kampf zwischen WBO-Weltmeister Marco Huck (35-2-1, 25 K.o.´s) und Interims-Titelträger Ola Afolabi (33 Jahre, 19-2-4, 9 K.o.´s) findet in Berlin statt! Austragungsort wird am 8. Juni die Max-Schmeling-Halle sein. „Ich bin froh, dass es jetzt endlich so weit ist. Das wird ein Heimspiel für mich“, freut sich Huck auf die dritte Auflage des mit Spannung erwarteten WM-Fights.

Beide Kontrahenten standen sich zunächst im Dezember 2009 in Ludwigsburg gegenüber. Damals setzte sich der von Ulli Wegner trainierte Titelverteidiger gegen den Briten nach zwölf harten Runden mit 115:113, 115:113 und 116:112 knapp nach Punkten durch. Nach „Käpt´n“ Hucks Ausflug ins Schwergewicht im letzten Jahr gegen WBA-Weltmeister Alexander Povetkin und Ola Afolabis erneutem Gewinn der Interims-WM im Cruisergewicht kam es im Mai 2012 in Erfurt zum Rematch zwischen Huck und seinem in London geborenen Herausforderer. Nach zwölf zum Teil dramatischen Runden werteten die Punktrichter den Fight unentschieden (114:114, 114:114 und 115:113), so dass Afolabi seinen Pflichtherausforderer-Status beim Weltverband WBO behielt.

Nachdem zunächst Don King das Austragungsrecht für Huck vs. Afolabi III ersteigert hatte, fiel das Recht, die Veranstaltung durchzuführen, nach einer Entscheidung des Weltverbandes WBO vor einigen Tagen an Sauerland Event. King hatte es innerhalb einer gesetzten Frist nicht geschafft, wesentliche Schritte zu unternehmen, das Aufeinandertreffen auszutragen und keinen potenten TV-Partner dafür gefunden. So kam das Sauerland-Team zum Zug, das im Februar bei der Purse Bid die zweithöchste Summe geboten hatte.

Sauerland Event-Geschäftsführer Chris Meyer: „Nachdem das klar war, haben wir uns mit Tom Loeffler von K2 Promotions, der die Interessen von Interims-Champion Ola Afolabi vertritt, recht schnell über das Veranstaltungsdatum geeinigt. Der WM-Kampf wird am 8. Juni in Berlin ausgetragen. Huck vs. Afolabi III wird live in der ARD zu sehen sein.

WBO-Weltmeister Marco Huck will indes vor heimischer Kulisse für klare Verhältnisse sorgen. „Ola Afolabi ist zwar ein harter Brocken. Doch noch einmal wird er mir das Leben nicht so schwer machen. In Berlin werde ich für klare Verhältnisse sorgen“, kündigt der 28-Jährige zuversichtlich an.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Kerner, Buddy und Becker drücken Daumen, Santiano singen live!

Jürgen Brähmer vs. Tony Averlant

 
 

weeks
-34
-6
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
-4
-4
seconds
-4
-2

27.04.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / HAMBURG
 
 

7

Argentina  Argentina

Guido Nicolas Pitto

Challenger

versus
Germany  Germany

Jack Culcay

Champion

Earth  WBA-Intercontinental
Championship  
Light Heavyweight
12×3 minute

8

France  France

Tony Averlant

Challenger

versus
Germany  Germany

Jürgen Brähmer

Champion

Europe  WBO European  
Light Heavyweight
12×3 minute

 
 


 
 

Pressemitteilung 25.04.2013

Ich freue mich wahnsinnig, dass ich die Deutschland-Fahne beim Kampf von Jürgen Brähmer tragen darf“, sagt die amtierende Miss Hamburg.

Jule Walkowiak wird hautnah beim EM-Kampf im Halbschwergewicht zwischen Jürgen Brähmer (39-2, 30 K.o.´s) und Tony Averlant (18-7-2, 4 K.o.´s) am Samstag in der Sporthalle Hamburg (ab 22.30 Uhr live in der ARD) dabei sein.

Aus der ersten Reihe drücken dann u.a. TV-Moderator Johannes B. Kerner, Schauspieler Ben Becker, Künstler Bruno Bruni, der Hamburger Comedian Buddy Ogün sowie sein Komiker-Kollege „Zack“ beide Daumen für Brähmer und natürlich auch für Halb-Mittelgewichtler Jack Culcay (14-0, 10 K.o.´s), der seinen WBA-Intercontinental Titel am gleichen Abend gegen den Argentinier Guido Nicolas Pitto (17-1, 7 K.o.´s) verteidigen muss.

Für das musikalische Highlight der Veranstaltung werden die Echo-Gewinner 2013 Santiano sorgen. Sie werden ihren Hit „Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren“ zum Walk-in von Europameister Jürgen Brähmer live in der Sporthalle singen.

Als Einstimmung auf den Boxabend im Ersten berichtet BRISANT am Freitag (um 17.15 Uhr) und am Samstag live mit Moderatorin Mareile Höppner (ab 17.30 Uhr) aus Hamburg.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Allerseits Zuversicht: Brähmer und Averlant bestens gerüstet, Culcay und Pitto strotzen vor Selbstbewusstsein!

Jürgen Brähmer vs. Tony Averlant

 
 

weeks
-34
-6
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
-4
-4
seconds
-4
-2

27.04.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / HAMBURG
 
 

Jürgen
Brähmer

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Tony
Averlant

France  France
 

Europe  WBO Europe  Europe
Lightheavyweight
12×3 minute

Jack
Culcay
 

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Guido
Nicolas
Pitto

Argentina  Argentina
 

Earth  WBA-Intercontinental Championship  Earth
Lightheavyweight
12×3 minute

 
 


 
 

Pressemitteilung 24.04.2013

Auf diese Kämpfe darf sich das Publikum freuen! Denn vor der Box-Nacht am 27. April in der Sporthalle Hamburg strahlen die Protagonisten der verschiedenen Lager großen Optimismus aus.

Jürgen Brähmer (39-2, 30 K.o.´s), der zur EM-Titelverteidigung gegen den Franzosen Tony Averlant. (18-7-2, 4 K.o.´s) antritt, glaubt: „Ich bin aus mentaler und sportlicher Sicht topfit.“ Obwohl der 34-jährige Rechtausleger im Falle eines Sieges danach nach dem WM-Titel greifen wird, liege seine Konzentration voll und ganz auf dem Herausforderer vom Wochenende. „ Ich denke noch nicht an WBO-Weltmeister Nathan Cleverly. Bei mir geht es derzeit nur um einen Kampf – und das ist der am Samstag gegen Averlant.

Doch der französische Herausforderer will dem Deutschen am liebsten ein Bein stellen. „Ich bin physisch so stark, wie noch nie“, so der 29-jährige Averlant am Mittwoch bei der offiziellen Pressekonferenz in Hamburg. Er kündigte an: „Ich meine es ernst: Ich werde am Samstag gewinnen!

Erfolgreich sein will in der Hansestadt auch WBA-Intercontinental Champion Jack GOLDEN Culcay (14-0, 10 K.o.´s). Der 27-jährige Halb-Mittelgewichtler muss sich dazu aber gegen den Argentinier Guido Nicolas Pitto (25 Jahre, 17-1, 7 K.o.´s) behaupten. Der in Madrid lebende Herausforderer fühlt sich bestens für den Fight gegen den Lokalmatador gerüstet. „Jack Culcay ist gefährlich. Aber das bin ich auch. Da ein Titel auf dem Spiel steht, wird es hart zur Sache gehen. Doch ich werde meine Chance nutzen.“

Das sieht sein Gegner, der erstmals bei diesem Fight von Trainer Fritz Sdunek betreut wird, anders. „ Ich sehe da kein Problem. Ich bin sehr gut für Samstag eingestellt und will einen weiteren Schritt nach vorn machen“, so Culcay siegesgewiss.

Darüber hinaus dürfen sich die Zuschauer sogar noch auf einen dritten Titelkampf freuen. Denn auch Halbschwergewichtler Dustin Dirks (27-0, 20 K.o.´s) setzt seinen WBA-Intercontinental Gürtel gegen Oleksandr Cherviak (10-2-1, 3 K.o.´s) aus der Ukraine aufs Spiel.

Insgesamt stehen acht Fights auf dem Programm“, erklärte Kalle SauerlandFirat Arslan. „Bei einem Sieg gegen Varol Vekiloglu winkt ihm wohl noch in diesem Jahr eine erneute WM-Chance.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

In der Ruhe liegt die Kraft! Brähmer, Averlant und Culcay in Hamburg!

Jürgen Brähmer vs. Tony Averlant

 
 

weeks
-34
-6
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
-4
-4
seconds
-4
-2

27.04.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / HAMBURG
 
 

Jürgen
Brähmer

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Tony
Averlant

France  France
 

Europe  WBO Europe  Europe
Lightheavyweight
12×3 minute

Jack
Culcay
 

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Guido
Nicolas
Pitto

Argentina  Argentina
 

Earth  WBA-Intercontinental Championship  Earth
Lightheavyweight
12×3 minute

 
 


 
 

Pressemitteilung 23.04.2013

Die Spannung steigt! Bevor es am 27. April (ab 22.30 Uhr live in der ARD) zwischen Halbschwergewichts-Europameister Jürgen Brähmer (39-2, 30 K.o.´s) und Herausforderer Tony Averlant (18-7-2, 4 K.o.´s) im Ring der Sporthalle Hamburg ernst wird, präsentierten sich die beiden Kontrahenten am Dienstagnachmittag in der Europa Passage an der Binnenalster bei einem öffentlichen Training. Dabei ließen beide nur erahnen, in welcher Form sie am Samstagabend sein werden.

Averlant zeigte mit seinem Coach Cyril Thomas ein paar Schattenboxeinlagen und sprang Seil, ehe er das Training schon wieder beendete. Nachdem der 29-Jährige erst am Morgen aus Paris angereist war, wollte er sich offenbar nicht zu sehr in die Karten schauen lassen – schließlich gehörte mit Karsten Röwer auch der Coach seines Gegners zu den Zaungästen beim Auftritt des Franzosen. Dennoch ist die Zuversicht beim EM-Herausforderer, seinem Kontrahenten ein Bein zu stellen und somit die Träume vom WM-Kampf gegen den Waliser Nathan Cleverly zu zerstören, riesengroß. „Meine vielen Treffer werden am Samstag gegen Brähmer den Unterschied zu meinen Gunsten ausmachen“, kündigte Averlant an.

Das rang Jürgen Brähmer wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln ab. Schließlich geht der 34-jährige Titelverteidiger bestens vorbereitet in den Fight am Wochenende. „Im Trainingslager in Güstrow ist immer eine Menge los, da haben wir jeden Abend etwas unternommen und kaum trainiert“, spaßte der Schweriner. In Wirklichkeit sah das natürlich ganz anders aus. Der deutsche Halbschwergewichtler konnte sehr konzentriert an seinen Fertigkeiten arbeiten und ist wohl in einer hervorragenden Verfassung, wie beim Pratzentraining mit seinem Coach erkennbar war. In der Ruhe liegt die Kraft, bestätigte Karsten Röwer. „Die Abgeschiedenheit tat Jürgen gut. Er ist in einer sehr guten Form, das wird er am Samstag zeigen“, so der Trainer.

Das kann auch Lokalmatador Jack GOLDEN JACK Culcay (14-0, 10 K.o.´s) von sich behaupten. Der 27-jährige WBA-Intercontinental Champion im Halb-Mittelgewicht bekommt in der Sporthalle Hamburg den Argentinier Guido Nicolas Pitto (17-1, 7 K.o.´s) vor die Fäuste – und der gilt als bislang größter Prüfstein für den WBA-Weltranglistenelften. Doch der 66-jährige Fritz Sdunek, der erstmals am Samstag bei Culcay als Trainer in der Ecke stehen wird, glaubt fest an den Sieg von „Golden Jack“: „Jack hat in der Sparringsphase die Dinge, die ich ihm mit auf den Weg gegeben habe, gut umgesetzt. Wenn er die guten Trainingseindrücke bestätigt, wird er Pitto die Grenzen aufzeigen.

Der dritte Titelkampf, auf den sich das Publikum in Hamburg freuen darf, ist die WBA-Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht mit Dustin Dirks (27-0, 20 K.o.´s). Der Berliner, der von Otto Ramin trainiert wird, tritt gegen den Ukrainer Oleksandr Cherviak (10-2-1, 3 K.o.´s) an. Darüber hinaus wird Ex-Cruisergewichts-Weltmeister Firat Arslan (32-6-2, 21 K.o.´s) in Aktion zu sehen sein. Sein Gegner ist der Berliner Varol Vekiloglu (20-4-1, 12 K.o.´s).

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Echo-Gewinner Santiano singen für Brähmer!

Jürgen Brähmer vs. Tony Averlant

 
 

weeks
-34
-6
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
-4
-4
seconds
-4
-2

27.04.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / HAMBURG
 
 

Jürgen
Brähmer

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Tony
Averlant

France  France
 

Europe  WBO Europe  Europe
Lightheavyweight
12×3 minute

Jack
Culcay
 

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Guido
Nicolas
Pitto

Argentina  Argentina
 

Earth  WBA-Intercontinental Championship  Earth
Lightheavyweight
12×3 minute

 
 


 
 

Pressemitteilung 22.04.2013

Große Show für Jürgen Brähmer: Bei seinem EM-Kampf im Halbschwergerwicht gegen Tony Averlant am Samstag (ab 22.30 Uhr live in der ARD) wird der Schweriner große Unterstützung einer norddeutschen Band erhalten. Die Echo-Gewinner 2013 „Santiano“ werden live in der Sporthalle Hamburg die Einmarschmusik für Brähmer singen. Zu seiner EM-Titelverteidigung werden Santiano den Song „Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren“ von dem Nr. 1-Album „Bis ans Ende der Welt“ performen. „Das passt!“, sagt Jürgen Brähmer über den Hit der Folk-Band, der Erinnerungen an den großen Freibeuter Klaus Störtebeker aufkommen lässt. Angeblich soll Störtebeker sogar wie Brähmer aus Mecklenburg-Vorpommern stammen…

Santiano-Sänger Björn Both freut sich schon auf den Auftritt am Samstag. „Wir sind große Box-Fans und hoffen, dass wir die Halle zum Kochen bringen und Jürgen zum Sieg treiben werden.

Momentan sind Santiano, die am 10. Mai ihr neues Album „Mit den Gezeiten“ veröffentlichen werden, auf großer Deutschland-Tour. Zur Einstimmung haben sie Jürgen Brähmer auch auf ihr Konzert am 25. April in der Hamburger o2 World eingeladen – quasi zur Einstimmung auf ihren gemeinsamen großen Auftritt am Samstag.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Gala Night Thaiboxing Žilina Slovakia

Gala Night Kickboxing

 
 

weeks
-34
-6
days
0
-1
hours
0
-7
minutes
0
-4
seconds
-4
-2

27.04.2013 SATURDAY
Slovakia  SLOVAKIA / SLOWAKEI / ŽILINA
 
 
 
 
Eventmaker:   Diamond Gym Slovakia No.295  Róbert Kajánek
Eventplace:    DOXXbet Aréna
[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Športová 5, 010 01 Žilina, Slovakia  Slovakia[mappress mapid=“55″][/wpspoiler]
 
 


 
 

Slovakia  Matchmaking + Result  Czech Republic  Bosnia-Herzegovina  Italy  France  France  The Netherlands

 
 
(updated 19.04.2013)

 
 
 
 
Source:  Diamond Gym
Diamond Gym Žilina  No: 295
Róbert Kajánek
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

MATCH red corner blue corner FIGHTSYSTEM / WEIGHT / DISTANCE

1

Jakub Dobiáš

Slovakia  Slovakia
draw

versus

Vladimír Říha

Czech Republic  Czech Republic
draw

Muay Thai / -70KG / 3x2minute

2

Patrik Glézl

Slovakia  Slovakia
win

versus
by point
2:0

Ján Rudolf

Czech Republic  Czech Republic
lose

K-1 / -69KG / 3x2minute

3

Lucia
Krajčovič

Slovakia  Slovakia
win

versus
point
3:0

Barbora
Sykorová

Czech Republic  Czech Republic
lose

Muay Thai / -57KG / 3x3minute

4

David
Červeň

Slovakia  Slovakia
lose

versus
by point
3:0

Tomáš
Kučak

Czech Republic  Czech Republic
win

K-1 / -72,5KG / 3x3minute

5

Tomáš
Šenkýr

Slovakia  Slovakia
win

versus
KO
2.round

Semir
Bajric

Bosnia-Herzegovina  Bosnia-Herzegovina
lose

K-1 / -84KG / 3x3minute

6

Matej Šurín

Slovakia  Slovakia
lose

versus
by point
extra round

Martin Šolc

Czech Republic  Czech Republic
win

MMA / -90KG / 2x5minute

7

Ján
Mazur

Slovakia  Slovakia
win

versus
by point
3:0

Mirza
Becirbasic

Bosnia-Herzegovina  Bosnia-Herzegovina
lose

K-1 / -75KG / 3x3minute

8

Milan Paleš

Slovakia  Slovakia
win

versus
by point
3:0

Luca Fonda

Italy  Italy
lose

K-1 / -75KG / 3x3minute

9

Matúš Laincz

Slovakia  Slovakia
win

versus
TKO
uppercut

Jozef Král

Czech Republic  Czech Republic
lose

MMA / -77KG / 2x5minute

10

Vladimír
Idranyi

Slovakia  Slovakia
win

versus
by point
3:0
extra round

Jiri
Žák

Czech Republic  Czech Republic
lose

K-1 / -85KG / 3x3minute

11

Ondrej
Hutnik

Czech Republic  Czech Republic
win

versus
KO
1.round

Zine
Hameur Lain

France  France
lose

K-1 / -95KG / 3x3minute

12

Tomáš
Hron

Czech Republic  Czech Republic
win

versus
by point
3:0

Sebastiën
van Thielen

France  Belgium
lose

K-1 / +100KG / 3x3minute

13

Mirkoslav
Cingel

Slovakia  Slovakia
win

versus
by point
3:0

Raffaeele
Vitale

Italy  Italy
lose

K-1 / -86KG / 3x3minute

14

Vladimír
Moravčík
 

Slovakia  Slovakia

versus
no contest

Nicky
Holzken
THE NATURAL

The Netherlands  The Netherlands

Muay Thai / -76KG / 3x3minute
FIGHTER LEGION®
meet
THE NATURAL

Jürgen
Brähmer

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Tony
Averlant

France  France
 

Europe  WBO Europe  Europe
Lightheavyweight
12×3 minute

Jack
Culcay
 

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Guido
Nicolas
Pitto

Argentina  Argentina
 

Earth  WBA-Intercontinental Championship  Earth
Lightheavyweight
12×3 minute

 
 


 
 

Pressemitteilung 18.04.2013

Für WBA-Intercontinental Champion Jack Culcay (14-0, 10 K.o.´s) steht am 27. April die nächste Titelverteidigung auf dem Programm. Dann trifft der 27-Jährige in der Sporthalle Hamburg auf den Argentinier Guido Nicolas Pitto (17-1, 7 K.o.´s). Bei diesem Kampf wird erstmals Trainer Fritz Sdunek in der Ecke des Amateur-Weltmeisters von 2009 stehen. Was Halb-Mittelgewichtler Culcay über seinen aktuellen Coach denkt und für wie stark er seinen kommenden Gegner hält, sagt er im Interview.

Herr Culcay, am 27. April treffen Sie auf Guido Nicolas Pitto. Wie bereiten Sie sich auf Ihren nächsten Gegner vor?

Jack Culcay: Es läuft nicht anders als vor meinen letzten Kämpfen. Ich habe drei Sparringspartner, die alle größer und teilweise schneller sind als ich. Alles läuft so, wie ich mir das vorstelle.

Da Ismael Salas aktuell verhindert ist, bereitet Sie nun Fritz Sdunek auf Ihren Kampf in Hamburg vor. Wie gefällt Ihnen das Training unter ihm – was macht er anders?

Jack Culcay: Wir haben uns quasi letzte Woche Montag bei einem ersten Training im Ring kennengelernt. Herr Sdunek hat ein sehr gutes Auge und ein Gefühl für das, was im Ring geschieht. So bekomme ich immer ein direktes Feedback darauf, was ich gut mache und was ich besser machen könnte. Sein Stil ist nicht so autoritär und er versucht nicht, meinen Stil zu verändern.

Kann Sie denn Fritz Sdunek vielleicht boxerisch auf ein ganz neues Level bringen?

Jack Culcay: Herr Sdunek hat mit seinen Boxern im Laufe der Jahre so viele Erfolge gefeiert, da kann ich mit Sicherheit viel von ihm lernen und mich dementsprechend nicht nur als Boxer, sondern auch als Mensch weiterentwickeln. Zwischen uns stimmt die Chemie – das habe ich in der Kürze der Zeit schon herausgefunden.

Pitto hat eine beachtliche Kampfbilanz vorzuweisen. Wo sehen Sie seine Stärken?

Jack Culcay: Pitto ist mir auf jeden Fall größentechnisch überlegen und verfügt über eine herausragende Kondition. Daher wird es wohl schwer werden, ihn frühzeitig aus der Puste zu bringen. Ich habe jedenfalls genügend Energie, um mit ihm über zwölf Runden zu gehen.

Hat er denn auch Schwächen?

Jack Culcay: Das will ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Ich kann nur sagen, dass jeder Gegner eine Schwäche hat, die man versucht, ausfindig zu machen.

Pitto ist der erste Südamerikaner, auf den Sie treffen. Man sagt ja, dass diese besonders „harte Hunde“ im Ring sind. Wie sehen Sie das?

Jack Culcay: Es stimmt, dass südamerikanische Kämpfer im Regelfall viel einstecken können. Wenn allerdings ein Treffer genau sitzt, dann geht jeder zu Boden – egal, wo er herkommt. Ich denke, dass ich weiß, wie Pitto beizukommen ist.

Sie steigen erneut in Hamburg in den Ring. Ist Ihre Motivation, vor heimischer Kulisse anzutreten, besonders groß?

Jack Culcay: Meine Motivation, mich im Ring zu beweisen, ist immer groß. Egal wo ich antrete, versuche ich, den Sieg davonzutragen und die Zuschauer mit meinem Stil zu überzeugen. Ich wohne hier jetzt schon seit vier Jahren und darf mich inzwischen offiziell als Hamburger bezeichnen. Daher freut es mich riesig, am 27. April vor meiner eigenen Haustür zu boxen.

Ihre aktuelle K.o.-Serie hat im März 2011 begonnen. Planen Sie diese gegen Guido Nicolas Pitto fortzusetzen?

Jack Culcay: Wenn sich eine Lücke bietet, will ich sie natürlich nutzen. Allerdings werde ich es erst einmal mit Übersicht angehen lassen und ihm boxerisch die Grenzen aufzeigen. Alles Weitere ergibt sich dann im Verlauf des Kampfes.

Denken Sie schon über diesen Kampf hinaus? Was haben Sie sich für dieses Jahr noch vorgenommen?

Jack Culcay: Mein erklärtes Ziel für dieses Jahr ist nach wie vor der Gewinn der Europameisterschaft. Aber ich muss jetzt erst einmal den Kampf gegen Pitto gewinnen, danach sehen wir weiter.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter