MANUEL CHARR vs. ALEXANDER POVETKIN

MANUEL CHARR vs. ALEXANDER POVETKIN



weeks
-30
-5
days
0
0
hours
-1
-3
minutes
-4
-9
seconds
-2
-4

30.05.2014 SATURDAY
02.06.2014 UPDATED / 10 A.M.


Russia  RUSSIA – RUSSLAND – MOSCOW
[RUS]

   STREAM LINK
   360ºFIGHTS :  
360ºFIGHTS

 
   FIGHTER LEGION ®
   OUR : TRAILER
    : RESULT DATABASE
    : WARM-UP VIDEO
   MEET : THE FIGHTING WORLD



FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube










 
   KAMPFPAARUNGEN
   MATCHMAKING
 
   MATCH red corner blue corner TITEL
FIGHT SYSTEM
FIGHT CLASS
WEIGHT
DISTANCE x TIME

1

RUSSIA-KINESHMA  Russia

EVGENY
SMIRNOV

1 ( 1 ) – 0 – 0
win

versus
BY
POINT
Serbia  SERBIA-BELGRAD

MILAN
SAVIC

1 – 1 – 1
lose

FEATHERWEIGHT
6 x 3 min

2

RUSSIA-OZERY  Russia

SERGEY
LIPINETS

1 ( 1 ) – 0 – 0
win

versus
TKO
ROUND 4.
1 MIN 51 SEC
Serbia  SERBIA-NOVI

DZEMIL
COSOVIC

3 – 1 ( 1 ) – 1
lose

LIGHT-
WELTERWEIGHT
8 x 3 min

3

RUSSIA-BRYANSK  Russia

EDUARD
TROYANOVSKY
THE EAGLE

17 ( 14 ) – 0 – 0
win

versus
KO
ROUND 4.
48 SEC
Belarus  BELARUS-GRODNO

ANTON
BEKISH
ANDROID

5 ( 4 ) – 10 ( 1 ) – 0
lose

LIGHTWEIGHT
8 x 3 min

4

RUSSIA-VLADIKAVKAZ  Russia

ASLANBEK
KOZAEV
THE WARRIOR

25 ( 7 ) – 1 – 1
win

versus
BY
POINT
Ukraine  UKRAINE-BROVARI

IGOR
FANIYAN
 

14 ( 7 ) – 7 ( 2 ) – 2
lose

WELTERWEIGHT
10 x 3 min

5

GERMANY-HAMBURG  Germany

RAKHIM
CHAKHKIEV
THE MACHINE

18 ( 14 ) – 1 ( 1 ) – 0
win

versus
BY
POINT
USA  USA-BROOKLYN

SANTANDER
SILGADO
CHA CHA / AZÚCAR

25 ( 20 ) – 1 ( 1 ) – 0
lose

WBC
SILVER TITLE
CRUISERWEIGHT
12 x 3 min

6

RUSSIA-CHEKHOV  Russia

ALEXANDER
POVETKIN
RUSSIAN VITYAZ

26 ( 18 ) – 1 – 0
win

versus
KO
ROUND 7.
1 MIN 9 SEC
Germany  GERMANY-COLOGNE

MANUEL
CHARR
DIAMOND BOY

26 ( 15 ) – 1 ( 1 ) – 0
lose

WBC
INTERNATIONAL TITLE
HEAVYWEIGHT
12 x 3 min





FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube





.

Wladimir Klitschko vs. Alex Leapai

KlitschKO Management Group





Wladimir Klitschko verteidigt seine WM-Titel gegen

Alex Leapai am 26. April in Oberhausen





Ukraine  UKRAINE
KIEV

WLADIMIR
KLITSCHKO
DR. STEELHAMMER
64 / 61(51KO) – 3(3) – 0
TITELVERTEIDIGER
CHAMPION

versus
AUSTRALIA  Australia
QUEENSLAND

ALEX
LEAPAI
THE LIONHEART
37 / 30(24KO) – 4(2) – 3
HERAUSFORDERER
CHALLENGER

World
WBO – WM
HEAVYWEIGHT
12×3 min




Hamburg Pressemitteilung 03.02.2014

Hamburg, 3. Februar 2014. IBF-und IBO-Schwergewichtsweltmeister und WBO-und WBA-Superchampion Wladimir Klitschko verteidigt am 26. April seine Titel gegen den Australier Alex Leapai. Austragungsort des Weltmeisterschaftskampfes gegen den offiziellen WBO-Pflichtherausforderer ist die König-Pilsener-Arena in Oberhausen.

Dem 34-jährigen Leapai gelang die Box-Sensation des letzten Jahres. Ende November schlug er Denis Boytsov, die große Schwergewichtshoffnung und bis dato unbesiegte Nr. 1 der WBO-Weltrangliste, in einem dominant geführten Kampf einstimmig nach Punkten. Durch diesen grandiosen Erfolg, bei dem Boytsov sogar zweimal am Boden war, ernannte die WBO Leapai zum offiziellen Herausforderer des Vierfach-Champions Klitschko .

„The Lionheart“ Leapai wurde in Samoa geboren, ist 1,83m groß und lebt und trainiert in Logan City, Australien. Die aktuelle Nr. 1 im WBO-Ranking ist amtierender WBO Asia Pacific sowie WBO Oriental Schwergewichtsmeister. 2004 startete Leapai seine Profilaufbahn, erlitt gleich zu Beginn seiner Karriere aufgrund schlechten Matchmakings den Großteil seiner bisher 4 Niederlagen. Mit dem Sieg gegen Boytsov verbesserte er seinen Rekord auf 30 Siege mit 24 KOs.

Mit Wladimir Klitschko trifft er auf die seit Jahren unumstrittene Nr.1 im Schwergewicht. 1996 wurde Klitschko bei den Olympischen Spielen in Atlanta Olympiasieger. In seinem letzten Kampf im Oktober 2013 schlug Klitschko in der ausverkauften Moskauer Olympiahalle den unbesiegten WBA-Champion Alexander Povetkin klar mit 3:0 Punktrichterstimmen. Für Klitschko ist das Duell mit Leapai bereits der 25. WM-Kampf. Der Kampfrekord des 37-Jährigen steht bei 61 Siegen, davon 52 vorzeitig und nur drei Niederlagen.

Wladimir Klitschko: „Es hat mich beeindruckt, wie sich Alex Leapai gegen Boytsov durchgesetzt hat: Er hat Robustheit, Schlaghärte und viel Herz gezeigt. Aber er hat auch gezeigt, dass er einstecken kann und sich in der Rolle des Underdogs sehr wohl fühlt. Ich bin gewarnt, werde mich sehr fokussiert auf ihn vorbereiten und freue mich auf diese spannende Herausforderung.“

Alex Leapai: „Alle reden nur über Wladimirs 61 Siege und wie großartig er ist. Ich denke aber nur an seine drei Niederlagen und dass sie gegen Gegner waren, die nicht annährend so hart schlagen können wie ich. Ich werde Wladimir besiegen, und es wird nicht einmal mein härtester Kampf sein.“

Bernd Bönte: „Wir freuen uns, wieder einmal in NRW einen Event veranstalten zu dürfen. An die Arena haben wir nur gute Erinnerungen: Sowohl Wladimir als auch Vitali haben dort bereits zweimal gekämpft und jeweils gewonnen. Das Publikum hat in dieser herausragenden Arena jedes Mal für eine grandiose Stimmung gesorgt.“

Das Duell Klitschko vs. Leapai wird in Deutschland live und exklusiv von RTL übertragen.





Source / Quelle: Klitschko Management Group  KLITSCHKO MANGEMENT GROUP



PRESS OFFICE / PRESSESTELLE:
KLITSCHKO MANGEMENT GROUP
PRESSESPRECHER: KLAUS-PETER DITTRICH





KLITSCHKO MANGEMENT GROUP

IS

FRIEND &PARTNER


No.58

WITH THE

FIGHTER LEGION®





FIGHTER LEGION® is onTwitter  Facebook    Youtube





.

Huck vs. Arslan II perfekt! WBO-WM im Cruisergewicht am 14. September!

Marco Huck vs. Firat Arslan

 
 

weeks
-34
-2
days
0
-6
hours
-1
-5
minutes
-2
-9
seconds
-2
-4

14.09.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / STUTTGART
 
 

Germany  Germany

Firat Arslan

Challenger

versus
Germany  Germany

Marco Huck

Champion

Europe  WBO-Worldchampionship  
Cruiserweight
12×3 minute

 
 


 
 

Pressemitteilung 11.07.2013

Das ist der WM-Kracher, auf den die deutschen Boxfans gewartet haben! Am 14. September kommt es in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle zum Rematch zwischen WBO-Weltmeister Marco Huck (36-2-1, 25 K.o.´s) und dem früheren WBA-Titelträger Firat Arslan (33-6-2, 21 K.o.´s).

Beide Kontrahenten hatten sich schon einmal – am 3. November des vergangenen Jahres – gegenübergestanden. Damals gewann der in Bielefeld aufgewachsene Huck im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen umstritten nach Punkten (115:113, 115:113 und 117:111). Im Anschluss fühlte sich Arslan um den Sieg gebracht und forderte lautstark ein Rematch.

Ich habe mich damals als Sieger gesehen. Damit wäre ich wieder Weltmeister gewesen“, so der Ex-Champion aus Süßen in Baden-Württemberg. Der 42-jährige Cruisergewichtler, der sich nach seinem Erfolg gegen Varol Vekiloglu im April auf Platz eins der WBO-Weltrangliste vorgeschoben hatte, verspricht: „Im zweiten Anlauf werde ich jetzt noch einmal alles daran setzen, mir den WM-Gürtel zu holen. Ich bin mir sicher, das wird für mich ein echtes Heimspiel für mich.

Für Huck ist die Neuauflage hingegen eine Sache der Ehre. „Ich verstehe, dass Firat damals enttäuscht war. Ich selbst hatte mich im letzten Jahr nach meinem Kampf gegen Schwergewichts-Weltmeister Alexander Povetkin auch als Sieger gefühlt, doch die Punktrichter sahen es anders. Deshalb war für mich klar, dass ich Firat dieses Rematch einräume. Ich hätte das auch gemacht, wenn er nicht mein Pflichtherausforderer geworden wäre.

Sauerland Event-Geschäftsführer Frederick Ness freut sich über das Zustandekommen des Fights: „Das ist der Kampf, der auf den Wunschzetteln der Boxfans ganz oben stand. Schon das erste Aufeinandertreffen war an Dramatik und Spannung kaum zu überbieten. Deshalb bin ich froh, dass es am 14. September noch einmal zu diesem WM-Duell kommt.

 
 
ZURÜCK ZUR VERANSTALTUNG / BACK TO THE EVENT
 
 
Für weitere Informationen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frank Bleydorn
Sauerland Event GmbH
Pressesprecher
+49 (0)30 301297-0
f.bleydorn@se-box.de
Sauerland Event GmbH  No: 28
 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Marco Huck vs. Firat Arslan

Marco Huck vs. Firat Arslan





This show has been postponed by the eventmaker!



weeks
-34
-2
days
0
-6
hours
-1
-5
minutes
-2
-9
seconds
-2
-4

14.09.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / STUTTGART
 
 
Eventmaker:  Sauerland Event GmbH  No.28  Christian Meyer / Frederick Neß
 
 

Germany  Germany

Firat Arslan
33(21KO)-6-2
Challenger

versus
Germany  Germany

Marco Huck
36(25KO)-2-1
Champion

Europe  WBO-Worldchampionship  
Cruiserweight
12×3 minute

 
 
 
Eventplace:   Hanns-Martin-Schleyer-Halle
[wpspoiler name=“Klick-Eventadress:“]Mercedesstraße 69, 70372 Stuttgart, Germany  Germany[mappress mapid=“86″][/wpspoiler]
 
 


 
 

Pressemitteilung – Press release   Marco Huck vs. Firat Arlsan

DATE TITLE
VIDEO Marco Huck – Interview
VIDEO Firat Arslan – Video Interview
13.09.2013 Huck vs. Arslan II am 25. Januar! Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit
09.09.2013 WBO-WM Marco Huck vs. Firat Arslan II findet später statt!
08.09.2013 Marco Huck verletzt!
05.09.2013 Jack Culcay im Interview: „Ich denke nur noch an das kommende Duell“
04.09.2013 Marco Huck im Interview: „Ich sorge für klare Verhältnisse!“
03.09.2013 Arslan will in Stuttgart Revanche nehmen!
02.09.2013 Wegner schont seine Stimme: Huck auf dem Weg zur Bestform!
02.09.2013 Einladung ins Trainingslager zu WBO-Weltmeister Marco Huck
29.08.2013 Arslan verspricht knallharten Fight!
27.08.2013 Huck holt sich seinen Feinschliff auf Usedom!
05.08.2013 Zweiter Titelkampf in Stuttgart: „Golden Jack“ will Pitto im zweiten Anlauf schlagen!
18.07.2013 Eine Frage der Ehre!“
15.07.2013 Einladung zur Pressekonferenz
13.07.2013 Vorverkauf für den 14. September läuft!
11.07.2013 Perfekt! WBO-WM im Cruisergewicht am 14. September!

 
 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Wladimir Klitschko vs. Alexander Povetkin am 5. Oktober in Moskau

KlitschKO Management Group

 
 

weeks
-33
-9
days
0
-6
hours
-1
-5
minutes
-2
-9
seconds
-2
-4

08.06.2013 SATURDAY
Russia  RUSSIA / RUSSLAND / MOSKAU
 
 

Ukraine  Ukraine

Wladimir Klitschko

Champion

versus
Russia  Russia

Alexander Povetkin

Challenger

Earth  WBC -World Championship
Heavyweight
12×3 minute

 
 
 


 

Hamburg Pressemitteilung 02.07.2013

Das Duell der Olympiasieger und Weltmeister steht: IBF-und IBO-Schwergewichtsweltmeister und WBO-und WBA-Superchampion Wladimir Klitschko tritt am 5. Oktober gegen den regulären WBA-Weltmeister Alexander Povetkin (Russland) an. Austragungsort des WM-Kampfes ist die Arena SC Olimpiyski in Moskau.

Wladimir Klitschko ist seit Jahren die unumstrittene Nr.1 im Schwergewicht. Zusammen mit seinem Bruder Vitali Klitschko, der den Schwergewichtstitel der WBC hält, besitzen die Klitschko-Brüder alle wichtigen Gürtel in der Königklasse des Boxens. 1996 wurde Wladimir Klitschko bei den Olympischen Spielen in Atlanta Olympiasieger. In seinem letzten Kampf im Mai dieses Jahres schlug Klitschko in der ausverkauften Mannheimer SAP-Arena Francesco Pianeta durch technischen KO in der 6. Runde. Gegen Povetkin bestreitet der 37-Jährige bereits seinen 24. WM-Kampf. Sein Rekord als Profi steht bei 60 Siegen, davon 52 vorzeitig und nur drei Niederlagen.

Wladimir Klitschko: „Dies ist der beste Kampf, den das Schwergewicht derzeit zu bieten hat. Ich habe noch nie in Moskau geboxt und freue mich auf die vielen Ukrainier und Russen, die in der Arena kommen, und für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen werden.

Alexander Povetkin holte 2004 die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Athen und trägt den regulären WBA-Schwergewichts-Titel, den er durch einen Punktsieg gegen Ruslan Chagaev 2011 gewann. Povetkin ist seit 2005 Profi und in seinen 26 Kämpfen ungeschlagen (18 KOs).

Bernd Bönte, Geschäftsführer der Klitschko Management Group KlitschKO Management Group: „Ich möchte unseren russischen Partnern Andrej Ryabinsky und Vladimir Hrunov dafür danken, dass wir gemeinsam eine Lösung gefunden haben, um diesen tollen Kampf zu realisieren. Es waren lange und harte Verhandlungen, aber nun können wir den Sportfans auf der ganzen Welt diesen einmaligen Kampf zwischen zwei Olympiasiegern und Weltmeistern bieten.

Vladimir Hrunov, der mit seiner Promotion-Agentur und seinem Partner, dem Unternehmer Andrej Ryabinsky, Ende April im Bieterverfahren den Zuschlag für die Ausrichtung des Kampfes erhalten hatte: „Das Duell zweier Titelträger ist immer besonders spannend. Nun müssen wir uns bis Oktober gedulden, bis wir wissen, wer als Sieger den Ring verlässt.

Andrej Ryabinsky: „Wir haben alles Erdenkliche getan, um diesen Kampf auf die Beine zu stellen und möchten der KMG für ihre professionelle Kooperation und Arbeit danken. Jetzt steht diesem historischen Kampf nichts mehr im Weg.

Der Sponsor des Events ist mit Rosneft der weltgrößte Energiekonzern.

Igor Setchin, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Rosneft: „Wir kennen den Stellenwert und die Bedeutung dieses Kampfes zwischen zwei großartigen Sportlern. Der Kampf zwischen diesen beiden außergewöhnlichen Boxern ist nicht nur ein großes Sport-Spektakel, sondern wird auch seinen Beitrag für die Entwicklung des Sports in Russland und des Sportsgeists junger Athleten leisten.

 
 
 
 
 
Quelle:  KlitschKO Management Group
KlitschKO Management Group
Pressesprecher: Klaus-Peter Dittrich
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Sauerland unter den 50 einflussreichsten Personen im Boxen!

Sauerland Event GmbH

 
 
 
 
 
 
 


 

Pressemitteilung 25.06.2013

Wie in jedem Jahr kürte die angesehene englischsprachige Boxfachzeitschrift „Boxing News“, die bereits seit 1909 auf dem Markt ist, die Top-50 der einflussreichsten Personen des Boxens. An der Spitze dieser Liste findet sich Stephen Espinoza, der Chef des US-Senders Showtime, dicht gefolgt von Box-Superstar Floyd Mayweather auf dem zweiten Rang. Und auch ein bekanntes Gesicht aus Deutschland findet sich in diesem „Who is Who“ des Boxsports wieder.

Kalle Sauerland, Promoter von Sauerland Event, erreichte in diesem Jahr den elften Platz und ließ somit Leute wie Eddie Hearn, Frank Warren, Bernd Bönte sowie Don King, hinter sich. Als Grund dafür nannte die Zeitschrift die hervorragende Arbeit, die Kalle Sauerland zusammen mit seinem Vater Wilfried und Bruder Nisse in Deutschland und Europa leistet und die beeindruckende Ansammlung an Stars aus dem Box-Sport wie Marco Huck, Alexander Povetkin und Mikkel Kessler

Mit dem elften Rang verbesserte sich Sauerland im Vergleich zum Vorjahr um ganze acht Plätze und wurde somit einflussreichster Deutscher. Unter andrem mit der Halbschwergewichts-EM zwischen Jürgen Brähmer und Stefano Abatangelo, dem heiß erwarteten Rematch zwischen WBO-Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck und Herausforderer Firat Arslan sowie den Kämpfen von Arthur Abraham und Alexander Povetkin hat Sauerland noch in diesem Jahr weitere Highlights im Programm.

Kalle Sauerland: „Wir sind stolz und freuen uns über diese Platzierung. Das ist eine Leistung des gesamten Teams und vor allen Dingen die unserer Boxer.

 
 
Für weitere Informationen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frank Bleydorn
Sauerland Event GmbH
Pressesprecher
+49 (0)30 301297-0
f.bleydorn@se-box.de
Sauerland Event GmbH  No: 28
 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Povetkin bereit für Klitschko! Klarer Sieg gegen Weltranglistensiebten Wawrzyk!

EC BOXING

 
 
 
 
 
 
 
 


 

Pressemitteilung (17.05.2013)

 
 

Jetzt kann Wladimir Klitschko kommen! Das jedenfalls dürfte sich Alexander Povetkin am Freitagabend gesagt haben, nachdem er den WBA-Weltranglistensiebten Andrzej Wawrzyk (Polen) nach allen Regeln der Kunst besiegt hatte. Insgesamt dreimal schickte der 33-jährige Russe seinen Herausforderer zu Boden, dann stand er als Sieger durch technischen K.o. fest.

Vor den Augen von WBC-Weltmeister Vitali Klitschko, dem früheren WBA-Champion Nikolai Valuev und dem amerikanischen Kino-Star Steven Seagal ließ es der Titelverteidiger in der Crocus City Hall von Myakinino, in der Nähe von Moskau, nur zu Beginn verhalten angehen. Ab der zweiten Runde war davon gegen den an Reichweite und Größe deutlich überlegenen Wawrzyk nichts mehr zu sehen. Nachdem Povetkin seinen Gegner zuvor bereits an den Seilen gestellt hatte, überraschte er ihn mit einem rechten Schwinger zum Kinn. Der 25-jährige Pole ging zu Boden, rettete sich jedoch in die Rundenpause. Im dritten Durchgang legte der WBA-Weltmeister nach. Zunächst konnte sich Wawrzyk nach einem linken Haken zum Kopf nicht mehr auf den Beinen halten, dann schickte den Schwergewichtler aus Krakau der nächste Treffer zum dritten Mal in den Ringstaub. Der amerikanische Referee Russell Mora hatte daraufhin genug gesehen und brach den Fight ab.

Povetkin durfte sich damit über den 26. Sieg im 26. Profikampf freuen. „Es lief so, wie ich mir das vorgestellt hatte“, sagte der Mann aus Chekhov bei Moskau hinterher. „Zunächst habe ich mich noch ein wenig schwer getan, doch dann platzte der Knoten!

Schon jetzt ist klar: In seinem nächsten Fight wird er auf den Ukrainer Wladimir Klitschko, den IBF-Weltmeister sowie WBA- und WBO-Super-Champion im Schwergewicht, treffen. Durch ein Gebot von über 23 Millionen US-Dollar hatte im letzten Monat der russische Veranstalter Hrunov Promotions das Austragungsrecht für den Mega-Fight im Schwergewicht ersteigert.

Der unterlegene Wawrzyk kassierte in Russland im 28. Fight die erste Niederlage als Profi.

 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Alexander Povetkin vs. Andrzej Wawrzyk

Sauerland Event GmbH

 
 
 
 
 
 
 
 


 

Pressemitteilung (15.05.2013)

 
 

WBA-Champion Povetkin voll fokussiert auf „letzte Hürde“ Wawrzyk

Am Freitag will Alexander Povetkin (25-0, 17 K.o.´s) den letzten Stolperstein vor dem Schwergewichts-Kracher mit Wladimir Klitschko (59-3, 50 K.o.´s) aus dem Weg räumen. Dann trifft der WBA-Weltmeister in der Crocus City Hall von Myakinino, Russland, auf Andrzej Wawrzyk (27-0, 13 K.o.´s). Besiegt er den polnischen Herausforderer in der Arena in der Nähe von Moskau, steht dem Mega-Fight im Spätsommer dieses Jahres nichts mehr im Wege. Heute trafen Titelverteidiger Povetkin und der 25-jährige Wawrzyk bei einer Pressekonferenz vor ihrem Fight verbal aufeinander. Hier nun die Stimmen der beiden Kontrahenten:

Alexander Povetkin (WBA-Weltmeister im Schwergewicht): „Das ist ein sehr wichtiger Kampf für mich, schließlich steht mein WM-Gürtel auf dem Spiel. Daher verspreche ich, alles abzurufen, was ich zu leisten imstande bin. Mein Gegner heißt am Freitag Wawrzyk und nicht Klitschko. Ich bin voll auf ihn fokussiert und will den Zuschauern einen tollen Fight bieten!

Andrzej Wawrzyk (WM-Herausforderer): „Als ich das Angebot für einen Kampf gegen Povetkin bekam, habe ich ohne groß zu überlegen zugesagt. So eine Chance erhält man vielleicht nur einmal im Leben. Zudem stand ich bereits voll im Training und kann bestätigen, dass ich am Freitag alles dafür tun werde, um den Traum vom Kampf zwischen Povetkin und Klitschko wie eine Seifenblase zerplatzen zu lassen.“

Kostya Tszyu (Trainer Alexander Povetkin): „Alexander ist im Vergleich zum Beginn unserer Zusammenarbeit viel stabiler geworden. Mit jedem Training schlägt er härter in meine Pratzen und ich bin froh, dass ich diese Kraft nicht anderswo zu spüren bekomme. Wawrzyk kann sich schon mal warm anziehen, denn die Power von Alexander wird am 17. Mai den Unterschied ausmachen.

Neben der WBA-WM im Schwergewicht, die sogar Vitali Klitschko in die russische Hauptstadt lockt, steht im zweiten Hauptkampf des Abends die WBA-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht auf dem Spiel. Dabei trifft WBA-Titelträger Denis Lebedev (25-1, 19 K.o.’s) auf den „Champion in Recess“ Guillermo Jones (38-3-2, 30 K.o.’s).

 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Huck vs. Afolabi III: Schon jetzt fliegen die Fetzen!

Marco Huck vs. Ola Afolabi III

 
 

weeks
-35
-6
days
0
-6
hours
-1
-5
minutes
-2
-9
seconds
-2
-4

08.06.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / BERLIN
 
 

England  England

Ola Afolabi III

versus
Germany  Germany

Marco Huck

 
 


 
 

Pressemitteilung 06.05.2013

Freunde werden sie wohl nicht! Auch wenn der Brite Ola Afolabi (19-2-4, 9 K.o.´s) am Montag auf einer Pressekonferenz abschließend verkündete, nach dem WM-Kampf am 8. Juni werde er seinen Gegner Marco Huck (35-2-1, 25 K.o.´s) in den Arm nehmen und ihm die Hände reichen – so richtig glauben mochte man das nicht!

Zuvor hatten sich WBO-Weltmeister Marco „Käpt´n“ Huck und der Interims-Champion ein zünftiges Wortgefecht zum anstehenden WM-Kampf in der Berliner Max-Schmeling-Halle geliefert. Den Auftakt machte der 28-jährige Titelverteidiger: „Afolabi geht mir langsam auf die Nerven. Ich habe ihn im Dezember 2009 geschlagen. Nachdem ich im letzten Jahr gegen Alexander Povetkin um die Schwergewichts-WM geboxt hatte, fiel es mir schwer, mich für das Rematch im Mai 2012 zu motivieren. Dennoch glaube ich, dass ich den Kampf damals knapp gewonnen habe – auch wenn er nur als Unentschieden gewertet wurde. Diesmal passiert mir das nicht. Vor der eigenen Haustür werde ich gewinnen. Es wird kein Katz-und-Maus-Spiel. Es wird eine Schlacht – ohne Rücksicht auf Verluste!

Dann polterte Afolabi los. „Huck dürfte gar kein Weltmeister mehr sein. Aus meiner Sicht hat er dreimal verloren: gegen Lebedev, gegen mich und gegen Arslan. Er sollte sich lieber Deutscher Meister, Champion von Berlin oder Erfurter Meister nennen – aber nicht Weltmeister“, so der 33-Jährige. Am 8. Juni wolle er Huck bei dessen Heimspiel demütigen.„Meinetwegen könnte ich schon an diesem Wochenende gegen ihn kämpfen.“ Dann wendete sich Afolabi mit seinem Gesicht dem Gegner zu und legte nach.„Jeder weiß, dass ich von der Technik her schon immer gut war, doch jetzt stimmt bei mir auch die Fitness. Am 8. Juni werde ich dir ernsthaft wehtun. Nach dem Kampf wirst du einen Rollstuhl benötigen“, so der in Los Angeles lebende Cruisergewichtler.

Es liegt also eine Menge Zündstoff in der Luft. Dazu trägt sicherlich auch bei, dass sich mit Ulli Wegner (als Trainer von Huck) und Fritz Sdunek (als Afolabi-Coach) bei dem Duell in Berlin die beiden wohl populärsten und bekanntesten deutschen Box-Trainer in der blauen und roten Ecke gegenüberstehen.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Huck vs. Afolabi III in Berlin! WM-Kampf am 8. Juni in der Max-Schmeling-Halle

Marco Huck vs. Ola Afolabi III

 
 

weeks
-35
-6
days
0
-6
hours
-1
-5
minutes
-2
-9
seconds
-2
-4

08.06.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / BERLIN
 
 

USA  USA

Ola Afolabi III

versus
Germany  Germany

Marco Huck

 
 


 
 

Pressemitteilung 28.04.2013

Jetzt ist klar: Der Kampf zwischen WBO-Weltmeister Marco Huck (35-2-1, 25 K.o.´s) und Interims-Titelträger Ola Afolabi (33 Jahre, 19-2-4, 9 K.o.´s) findet in Berlin statt! Austragungsort wird am 8. Juni die Max-Schmeling-Halle sein. „Ich bin froh, dass es jetzt endlich so weit ist. Das wird ein Heimspiel für mich“, freut sich Huck auf die dritte Auflage des mit Spannung erwarteten WM-Fights.

Beide Kontrahenten standen sich zunächst im Dezember 2009 in Ludwigsburg gegenüber. Damals setzte sich der von Ulli Wegner trainierte Titelverteidiger gegen den Briten nach zwölf harten Runden mit 115:113, 115:113 und 116:112 knapp nach Punkten durch. Nach „Käpt´n“ Hucks Ausflug ins Schwergewicht im letzten Jahr gegen WBA-Weltmeister Alexander Povetkin und Ola Afolabis erneutem Gewinn der Interims-WM im Cruisergewicht kam es im Mai 2012 in Erfurt zum Rematch zwischen Huck und seinem in London geborenen Herausforderer. Nach zwölf zum Teil dramatischen Runden werteten die Punktrichter den Fight unentschieden (114:114, 114:114 und 115:113), so dass Afolabi seinen Pflichtherausforderer-Status beim Weltverband WBO behielt.

Nachdem zunächst Don King das Austragungsrecht für Huck vs. Afolabi III ersteigert hatte, fiel das Recht, die Veranstaltung durchzuführen, nach einer Entscheidung des Weltverbandes WBO vor einigen Tagen an Sauerland Event. King hatte es innerhalb einer gesetzten Frist nicht geschafft, wesentliche Schritte zu unternehmen, das Aufeinandertreffen auszutragen und keinen potenten TV-Partner dafür gefunden. So kam das Sauerland-Team zum Zug, das im Februar bei der Purse Bid die zweithöchste Summe geboten hatte.

Sauerland Event-Geschäftsführer Chris Meyer: „Nachdem das klar war, haben wir uns mit Tom Loeffler von K2 Promotions, der die Interessen von Interims-Champion Ola Afolabi vertritt, recht schnell über das Veranstaltungsdatum geeinigt. Der WM-Kampf wird am 8. Juni in Berlin ausgetragen. Huck vs. Afolabi III wird live in der ARD zu sehen sein.

WBO-Weltmeister Marco Huck will indes vor heimischer Kulisse für klare Verhältnisse sorgen. „Ola Afolabi ist zwar ein harter Brocken. Doch noch einmal wird er mir das Leben nicht so schwer machen. In Berlin werde ich für klare Verhältnisse sorgen“, kündigt der 28-Jährige zuversichtlich an.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter